Renaissancetheater

Renaissancetheater
5(6 Bewertungen)
Doris für Der kleine LordEin tolles Stück für die ganze Familie. Die moralischen Aussagen sind: "Geld macht nicht glücklich" und "Reiche sollten ihre soziale Verantwortung übernehmen". Die Szenen sind unterhaltsam spannend wie humorvoll. Klare Empfehlung!
Daniela für Ronja RäubertochterGefallen hat uns: Die Bühne, wegen der Darstellung des Höllenschlunds und ihren ständigen Verwandlungen auch in den Wald. Die Darsteller, vorallem der Glatzenpere. Die Handlung, vorallem die gruseligen Graugnome.Alles in allem eine tolle spannende Inszenierung!Prädikat Sehenswert!
Elisabeth für Ronja RäubertochterEs war super schön und lustig ,
Uschi für Die großen Abenteuer der kleinen Sara Crewe... und berührend war das Stück! Ein tolles Ensemble, großartig auf die Bühne gebracht. Die Aussage des Stückes ist ebenso klar zu erkennen. So werden kleine Theaterbesucher neugierig gemacht! Wirklich schön!!
Evi für Die großen Abenteuer der kleinen Sara CreweDie Vorstellung hat uns sehr gut gefallen. Es ist den Darstellern und den Regisseur gelungen, mit einfachen Mitteln verschiedene Räume und Situationen und Gefühle überzeugend darzustellen. Jeder einzelne Schauspieler war großartig, wir haben es sehr genossen!
Nadine für Das kleine Meermädchen Es war einfach nur bezaubernd und wunderschön. Man taucht in die wunderschöne Welt hinein und ist einfach hin und weg! Besonders begeistert waren wir von Elida und dem kleinen Klabautermann
Renaissancetheater, Neubaugasse 36, 1070 Wien
Neubaugasse 36, 1070 Wien
Mit nahezu 47.000 AbonnentInnen ist das Theater der Jugend das größte Theater für Kinder und Jugendliche Europas, wahrscheinlich der Welt. Thomas Birkmeir, der seit der Saison 2002/03 die künstlerischen Geschicke führt, bemüht sich gemeinsam mit seinem Team um lebendiges, vielfältiges und innovatives Theater, das die Frage der Mündigkeit des Einzelnen ins Zentrum stellt. Die an den beiden Häusern (Renaissancetheater und Theater im Zentrum) entwickelten Stücke wurden und werden in vielen Ländern erfolgreich nachgespielt, so dass das Theater der Jugend weit über die Grenzen der Stadt hinaus wirkt und Bekanntheit erlangt hat.

Renaissancetheater

1920 wurde aus der 1912 eröffneten »Volksbühne« (Planung: Kurz, Rietschel &Henneberg; Bauausführung: Stadtbaumeister Barak &Czada) das heutige Renaissancetheater. 1949 mietete es Paul Löwinger. 1970 wurde das Renaissancetheater vom Theater der Jugend übernommen. Die ersten Vorstellungen fanden aber bereits 1957 statt.
Der Fassungsraum beträgt 698 Sitzplätze inkl. 6 Rollstuhlplätze. Die technische Ausstattung erlaubt Sprechtheater – und Musikproduktionen.

Spielplan im Februar

desktop_header

Lade die Ticket Gretchen App kostenlos für Smartphone oder Tablet.

App öffnen