Das schnellste Ticket für Klavier & Co: Into my own Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Solo piano improvisations Klavier & Co: Into my own Solo piano improvisations Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Klavier & Co: Into my own, Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal, Innsbruck
Solo piano improvisations

Klavier & Co: Into my own

Klavier & Co: Into my own, Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal, Innsbruck

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal,
Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck

Kategorien: Klavierkonzerte, Konzert


Klavier & Co: Into my own, Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal, Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Martin Gasselsberger, vom Musikmagazin Concerto zweimal zu Österreichs Jazzmusiker des Jahres gekürt, stellt sich zum ersten Mal einer „carte blanche – Konzertsituation“.

Die Voraussetzung für dieses Hörerlebnis ist für Künstler wie Zuhörer grundsätzlich dieselbe – nämlich nicht zu wissen, wohin die Reise geht. Vergleichbar mit einem Hochseilakt ohne Netz lässt der Pianist seinen musikalischen Gedanken freien Lauf. Dabei ist die Möglichkeit, auf bekanntes Terrain zu stoßen, nicht ausgeschlossen.

„Nichts wollen – entstehen lassen“ könnte das Motto für diesen Konzertabend lauten. Ein gemeinsames „sich einlassen“ auf das Instrument, die Akustik des Saals, die Schwingungen im Raum – ein musikalisches Ereignis einzig und allein im Moment, im Hier und Jetzt.

Copyright Bilder:
Reinhard Winkler

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal,
Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck

Kategorien: Klavierkonzerte, Konzert


Klavier & Co: Into my own, Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal, Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Martin Gasselsberger, vom Musikmagazin Concerto zweimal zu Österreichs Jazzmusiker des Jahres gekürt, stellt sich zum ersten Mal einer „carte blanche – Konzertsituation“.

Die Voraussetzung für dieses Hörerlebnis ist für Künstler wie Zuhörer grundsätzlich dieselbe – nämlich nicht zu wissen, wohin die Reise geht. Vergleichbar mit einem Hochseilakt ohne Netz lässt der Pianist seinen musikalischen Gedanken freien Lauf. Dabei ist die Möglichkeit, auf bekanntes Terrain zu stoßen, nicht ausgeschlossen.

„Nichts wollen – entstehen lassen“ könnte das Motto für diesen Konzertabend lauten. Ein gemeinsames „sich einlassen“ auf das Instrument, die Akustik des Saals, die Schwingungen im Raum – ein musikalisches Ereignis einzig und allein im Moment, im Hier und Jetzt.

Copyright Bilder:
Reinhard Winkler

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen