Das schnellste Ticket für Raul de Marr - Carmen Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Tango Ballett Raul de Marr - Carmen Tango Ballett Theater Akzent Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Raul de Marr - Carmen, Theater Akzent, Wien
Tango Ballett

Raul de Marr - Carmen

Raul de Marr - Carmen, Theater Akzent, Wien

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Theater Akzent,
Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Kategorie: Tanz

Mit: Raúl Macías Ramos, Oliver Payán Bilbao


Raul de Marr - Carmen, Theater Akzent, Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Beschreibung

von Raúl Macías Ramos

Eine Neubearbeitung der Oper Carmen von Georges Bizet in einer Tango-Version

Die bekannteste Tangoshowgruppe des Landes gastiert in der Stadt. Carmen, eine große Diva, tritt als Star des Ensembles auf. Bei einer Show verzaubert sie Don José, indem sie ihm eine Rose zuwirft. Don José ist zwischen dem Zauber von Carmen und Micaela - seiner Ziehschwester und ebenfalls Tänzerin, die er heiraten soll - hin und her gerissen. Ein großes Drama bahnt sich an. Carmen verletzt Micaela mit einem Messer in einem Kampf hinter der Bühne. Carmen soll verhaftet werden, doch sie überredet Don José, sie frei zu lassen. Stattdessen muss Don José ins Gefängnis. Bei einer Show in der Taverne von Lillas Pastia verlieben sich Carmen und der berühmte Torero Escamillo. Trotzdem kann Carmen Don José, der nun wieder frei ist, nicht vergessen und verführt ihn. Als sein Vorgesetzter, Zuñiga, Carmen vergewaltigen möchte, tötet Don José diesen. Don José flieht mit Carmen und den Schmugglern. Lillas Pastia legt Carmen die Karten und sagt ihr den Tod voraus. Micaela versucht Don José zurückzugewinnen. Don José möchte Carmen, die jedoch Escamillo heiratet. Kurz nach der Hochzeit kommt Escamillo in der Arena um, und Carmen wird von Don José getötet.

"Bis jetzt hatte niemand die Idee aus Georges Bizet Oper Carmen eine Tangogeschichte zu machen. Dabei ist die Leidenschaft der Geschichte ein sinnbildliches Spiegelbild von Tango. Denn Carmen ist eine Frau, die ihre Freiheit in allen Lebensbereichen in vollen Zügen genießen möchte. Sie versucht in einer Männer dominierten Gesellschaft ihre Freiheiten zu bewahren und nach eigenen Vorstellungen und Idealen zu leben. Mir ist besonders wichtig diese Seite von Carmen als eine Tangogeschichte aufzugreifen“ Regisseur Raúl Macías Ramos über seine Idee „Carmen“ als Tango-Ballett zu inszenieren

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Theater Akzent,
Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Kategorie: Tanz

Mit: Raúl Macías Ramos, Oliver Payán Bilbao


Raul de Marr - Carmen, Theater Akzent, Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Beschreibung

von Raúl Macías Ramos

Eine Neubearbeitung der Oper Carmen von Georges Bizet in einer Tango-Version

Die bekannteste Tangoshowgruppe des Landes gastiert in der Stadt. Carmen, eine große Diva, tritt als Star des Ensembles auf. Bei einer Show verzaubert sie Don José, indem sie ihm eine Rose zuwirft. Don José ist zwischen dem Zauber von Carmen und Micaela - seiner Ziehschwester und ebenfalls Tänzerin, die er heiraten soll - hin und her gerissen. Ein großes Drama bahnt sich an. Carmen verletzt Micaela mit einem Messer in einem Kampf hinter der Bühne. Carmen soll verhaftet werden, doch sie überredet Don José, sie frei zu lassen. Stattdessen muss Don José ins Gefängnis. Bei einer Show in der Taverne von Lillas Pastia verlieben sich Carmen und der berühmte Torero Escamillo. Trotzdem kann Carmen Don José, der nun wieder frei ist, nicht vergessen und verführt ihn. Als sein Vorgesetzter, Zuñiga, Carmen vergewaltigen möchte, tötet Don José diesen. Don José flieht mit Carmen und den Schmugglern. Lillas Pastia legt Carmen die Karten und sagt ihr den Tod voraus. Micaela versucht Don José zurückzugewinnen. Don José möchte Carmen, die jedoch Escamillo heiratet. Kurz nach der Hochzeit kommt Escamillo in der Arena um, und Carmen wird von Don José getötet.

"Bis jetzt hatte niemand die Idee aus Georges Bizet Oper Carmen eine Tangogeschichte zu machen. Dabei ist die Leidenschaft der Geschichte ein sinnbildliches Spiegelbild von Tango. Denn Carmen ist eine Frau, die ihre Freiheit in allen Lebensbereichen in vollen Zügen genießen möchte. Sie versucht in einer Männer dominierten Gesellschaft ihre Freiheiten zu bewahren und nach eigenen Vorstellungen und Idealen zu leben. Mir ist besonders wichtig diese Seite von Carmen als eine Tangogeschichte aufzugreifen“ Regisseur Raúl Macías Ramos über seine Idee „Carmen“ als Tango-Ballett zu inszenieren

Die nächsten Termine

Aktuell gibt es keine weiteren Termine für dieses Event.
Hier findest du ähnliche Veranstaltungen, die dich interessieren könnten.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen