Das schnellste Ticket für Nu, vielleicht Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Michael Maertens, Daniel Serafin, Ondrej Janoska, Ethel Merhaut und Bela Koreny Nu, vielleicht Michael Maertens, Daniel Serafin, Ondrej Janoska, Ethel Merhaut und Bela Koreny Theater Akzent Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Nu, vielleicht, Theater Akzent, Wien

Nu, vielleicht

Nu, vielleicht, Theater Akzent, Wien

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Theater Akzent,
Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Kategorien: Konzert, Lesung, Schauspiel

Mit: Michael Maertens, Daniel Serafin, Ondrej Janoska, Ethel Merhaut, Bela Koreny

Nu, vielleicht, Theater Akzent, Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Beschreibung

Die Neuzeit

„Nu, vielleicht“ bildet das große Finale der vierteiligen Reihe „Der Tanz des Golem“. Burgschauspieler Michael Maertens, Daniel Serafin, Ondrej Janoska, Ethel Merhaut und Bela Koreny erzählen, spielen und singen gemeinsam an diesem Abend Werke jüdischer, moderner Komponisten, Schriftsteller und Filmemacher. Texte von Woody Allen und Ephraim Kishon liest der begnadete Schauspieler Michael Maertens. Der einfühlsame Geiger Ondrej Janoska und Bela Koreny begeistern mit kraftvoller, bewegender Musik und werden gesanglich von Ethel Merhaut und Daniel Serafin unterstützt, die Lieder von Gerhard Bronner, Georg Kreisler, Michel Legrand und Doris Fisher interpretieren. Bela Koreny führt mit Anekdoten und Witzen durch den Abend.

Die nächsten Termine

Aktuell gibt es keine weiteren Termine für dieses Event.
Hier findest du ähnliche Veranstaltungen, die dich interessieren könnten.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Theater Akzent,
Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Kategorien: Konzert, Lesung, Schauspiel

Mit: Michael Maertens, Daniel Serafin, Ondrej Janoska, Ethel Merhaut, Bela Koreny

Nu, vielleicht, Theater Akzent, Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Beschreibung

Die Neuzeit

„Nu, vielleicht“ bildet das große Finale der vierteiligen Reihe „Der Tanz des Golem“. Burgschauspieler Michael Maertens, Daniel Serafin, Ondrej Janoska, Ethel Merhaut und Bela Koreny erzählen, spielen und singen gemeinsam an diesem Abend Werke jüdischer, moderner Komponisten, Schriftsteller und Filmemacher. Texte von Woody Allen und Ephraim Kishon liest der begnadete Schauspieler Michael Maertens. Der einfühlsame Geiger Ondrej Janoska und Bela Koreny begeistern mit kraftvoller, bewegender Musik und werden gesanglich von Ethel Merhaut und Daniel Serafin unterstützt, die Lieder von Gerhard Bronner, Georg Kreisler, Michel Legrand und Doris Fisher interpretieren. Bela Koreny führt mit Anekdoten und Witzen durch den Abend.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen