Das schnellste Ticket für An der Schwelle zur Moderne: Russland & Finnland Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Werke von Ljadow und Sibelius An der Schwelle zur Moder... Werke von Ljadow und Sibelius Festspielhaus Erl Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
An der Schwelle zur Moderne: Russland & Finnland, Festspielhaus Erl, Erl

An der Schwelle zur Moderne: Russland & Finnland

An der Schwelle zur Moderne: Russland & Finnland, Festspielhaus Erl, Erl

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Festspielhaus Erl,
Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Kategorien: Konzert, Neu

Mit: Orchester der Tiroler Festspiele Erl, Valentin Uryupin, Timothy Chooi

An der Schwelle zur Moderne: Russland & Finnland, Festspielhaus Erl, Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Beschreibung

PROGRAMM
Anatoli Konstantinowitsch Ljadow
„Der verzauberte See“ – Märchenbild für Orchester op. 62

Jean Sibelius
Violinkonzert in d-Moll, op. 47

Jean Sibelius
1. Sinfonie in e-Moll, op. 39


Poetische Melancholie vermittelt das Märchenbild „Der verzauberte See“ des russischen Komponisten Anatoli K. Ljadow. Es führt in Fantasiewelten und leitet zwei zentrale Werke des bekanntesten finnischen Komponisten Jean Sibelius ein. Seit seiner Uraufführung 1904 gilt dessen Violinkonzert als glückliche Synthese von solistischer Virtuosität und fabelhafter Instrumentation. Der 25-jährige Timothy Chooi, Preisträger des Joseph Joachim Violinwettbewerbs, spielt den anspruchsvollen Solopart. Künstlerische Zweifel und politische Unsicherheiten bestimmten den Entstehungsprozess von Sibelius’ 1. Sinfonie. Valentin Uryupin, Gewinner des 8. Internationalen Dirigentenwettbewerb Sir Georg Solti 2017, übernimmt die musikalische Leitung des Programms mit Höhepunkten der nordeuropäischen Spätromantik.

Die nächsten Termine

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Festspielhaus Erl,
Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Kategorien: Konzert, Neu

Mit: Orchester der Tiroler Festspiele Erl, Valentin Uryupin, Timothy Chooi

An der Schwelle zur Moderne: Russland & Finnland, Festspielhaus Erl, Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Beschreibung

PROGRAMM
Anatoli Konstantinowitsch Ljadow
„Der verzauberte See“ – Märchenbild für Orchester op. 62

Jean Sibelius
Violinkonzert in d-Moll, op. 47

Jean Sibelius
1. Sinfonie in e-Moll, op. 39


Poetische Melancholie vermittelt das Märchenbild „Der verzauberte See“ des russischen Komponisten Anatoli K. Ljadow. Es führt in Fantasiewelten und leitet zwei zentrale Werke des bekanntesten finnischen Komponisten Jean Sibelius ein. Seit seiner Uraufführung 1904 gilt dessen Violinkonzert als glückliche Synthese von solistischer Virtuosität und fabelhafter Instrumentation. Der 25-jährige Timothy Chooi, Preisträger des Joseph Joachim Violinwettbewerbs, spielt den anspruchsvollen Solopart. Künstlerische Zweifel und politische Unsicherheiten bestimmten den Entstehungsprozess von Sibelius’ 1. Sinfonie. Valentin Uryupin, Gewinner des 8. Internationalen Dirigentenwettbewerb Sir Georg Solti 2017, übernimmt die musikalische Leitung des Programms mit Höhepunkten der nordeuropäischen Spätromantik.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen