Das schnellste Ticket für Der Reigen Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! 10 Szenen / 10 Spieler / 10 Regiesseure Der Reigen 10 Szenen / 10 Spieler / 10 Regiesseure Bronski & Grünberg Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Der Reigen, Bronski & Grünberg, Wien
Der Reigen, Bronski & Grünberg, Wien

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Bronski & Grünberg,
Müllnergasse 2, 1090 Wien

Kategorien: Schauspiel, Zum Ausprobieren

Mit: Ruth Brauer-Kvam, Dominic Oley, Johanna Mertinz, Dominic Marcus Singer, Helena Scheuba, David Schalko, Fabian Alder, Julia Edtmeier, Kaja Dymnicki, Laura Buczynski, Florian Stohr, Gerald Votava, Karoline Kucera, Josef Ellers, Agnes Hausmann, Claudius von Stolzmann, Julia Edtmeier, Marius Zernatto, Aleksandra Corovic, Florian Carove

Der Reigen, Bronski & Grünberg, Müllnergasse 2, 1090 Wien

Beschreibung

Das Bronski & Grünberg Theater wagt ein Experiment und wird zum Labor, zur Suppenküche, zur Fabrik, zur Tanzfläche.... mit vielen – VIELEN - Köchen, Zutaten und Tänzern.
Jede Szene soll bei uns von einem anderen Regisseur, in einer anderen Zeit, mit einer anderen Überschrift (Die Erfindung der Pille, Freddie Mercury’s Todestag, Sex and the City, Dr. Kellogs, Reigen-Skandal, erster VHS-Porno usw.) inszeniert werden und am Ende einen neuen Reigen ergeben, der unter der Über-Regie von Ruth Brauer-Kvam zusammengefügt wird.


Durch dieses selbsterwählte Chaos werden verschiedene Blickwinkel auf Sexualität, Beziehung, Geschlechter und Klassen präsentiert. Wie haben sich unsere Sexualität, der Begriff „Beziehung“ und unsere Auffassung von Freiheit im Laufe der Zeit verändert? Haben sie sich überhaupt verändert, oder ist am Ende trotz MeToo, Tinder, Trump, Youporn-Aufklärung und 2 Millionen Hollywood-Rom-Coms doch alles gleich geblieben? In einer Welt der absoluten, jedoch nur vermeintlichen Freiheit - sind wir da nicht prüder und gefangener als je zuvor?
Die Dirne soll als Bilderrahmen und roter Faden zugleich agieren und das Publikum durch die Zeit- und Gedankenreise führen.

Nach Arthur Schnitzler.


Regie: Ruth Brauer-Kvam, Dominic Oley, Johanna Mertinz, Dominic Marcus Singer, Helena Scheuba, David Schalko, Fabian Alder, Julia Edtmeier, Kaja Dymnicki, Laura Buczynski


Spieler: Florian Stohr, Gerald Votava, Karoline Kucera, Josef Ellers, Agnes Hausmann, Claudius von Stolzmann, Julia Edtmeier, Marius Zernatto, Aleksandra Corovic, Florian Carove

Die nächsten Termine

Aktuell gibt es keine weiteren Termine für dieses Event.
Hier findest du ähnliche Veranstaltungen, die dich interessieren könnten.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Bronski & Grünberg,
Müllnergasse 2, 1090 Wien

Kategorien: Schauspiel, Zum Ausprobieren

Mit: Ruth Brauer-Kvam, Dominic Oley, Johanna Mertinz, Dominic Marcus Singer, Helena Scheuba, David Schalko, Fabian Alder, Julia Edtmeier, Kaja Dymnicki, Laura Buczynski, Florian Stohr, Gerald Votava, Karoline Kucera, Josef Ellers, Agnes Hausmann, Claudius von Stolzmann, Julia Edtmeier, Marius Zernatto, Aleksandra Corovic, Florian Carove

Der Reigen, Bronski & Grünberg, Müllnergasse 2, 1090 Wien

Beschreibung

Das Bronski & Grünberg Theater wagt ein Experiment und wird zum Labor, zur Suppenküche, zur Fabrik, zur Tanzfläche.... mit vielen – VIELEN - Köchen, Zutaten und Tänzern.
Jede Szene soll bei uns von einem anderen Regisseur, in einer anderen Zeit, mit einer anderen Überschrift (Die Erfindung der Pille, Freddie Mercury’s Todestag, Sex and the City, Dr. Kellogs, Reigen-Skandal, erster VHS-Porno usw.) inszeniert werden und am Ende einen neuen Reigen ergeben, der unter der Über-Regie von Ruth Brauer-Kvam zusammengefügt wird.


Durch dieses selbsterwählte Chaos werden verschiedene Blickwinkel auf Sexualität, Beziehung, Geschlechter und Klassen präsentiert. Wie haben sich unsere Sexualität, der Begriff „Beziehung“ und unsere Auffassung von Freiheit im Laufe der Zeit verändert? Haben sie sich überhaupt verändert, oder ist am Ende trotz MeToo, Tinder, Trump, Youporn-Aufklärung und 2 Millionen Hollywood-Rom-Coms doch alles gleich geblieben? In einer Welt der absoluten, jedoch nur vermeintlichen Freiheit - sind wir da nicht prüder und gefangener als je zuvor?
Die Dirne soll als Bilderrahmen und roter Faden zugleich agieren und das Publikum durch die Zeit- und Gedankenreise führen.

Nach Arthur Schnitzler.


Regie: Ruth Brauer-Kvam, Dominic Oley, Johanna Mertinz, Dominic Marcus Singer, Helena Scheuba, David Schalko, Fabian Alder, Julia Edtmeier, Kaja Dymnicki, Laura Buczynski


Spieler: Florian Stohr, Gerald Votava, Karoline Kucera, Josef Ellers, Agnes Hausmann, Claudius von Stolzmann, Julia Edtmeier, Marius Zernatto, Aleksandra Corovic, Florian Carove

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen