Das schnellste Ticket für Lost in Arcadia Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Lost in Arcadia Schloss Ambras, Spanischer Saal Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Lost in Arcadia, Schloss Ambras, Spanischer Saal, Innsbruck

Lost in Arcadia

Lost in Arcadia, Schloss Ambras, Spanischer Saal, Innsbruck

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schloss Ambras, Spanischer Saal,
Schlossstraße, 6020 Innsbruck

Kategorien: Konzert, Festwochen

Mit: Stéphanie Varnerin, L’Astrée


Lost in Arcadia, Schloss Ambras, Spanischer Saal, Schlossstraße, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Als einen "Traum in Gegenwart der Vernunft" beschrieb einst der Dichter Tommaso Ceva die «Accademia degli Arcadia», eine Gemeinschaft Intellektueller. Eine herausragende Position unter den Arkadiern nahm der Librettist und Dichter Benedetto Pamphili ein. Zur Umsetzung seiner Texte versicherte sich Pamphili einer Reihe genialischer, junger Köpfe, wozu der von Stéphanie Varnerin und dem Turiner Ensemble L’Astrée hier ins Zentrum gestellte Carlo Francesco Cesarini gehörten. Die Vertonungen des Komponisten, die beim Konzert im Spanischen Saal mit ausgewählten Triosonaten von Arcangelo Corelli und Alessandro Stradella in Beziehung treten, verleihen dem Sonnengott Helios wie auch der verlassenen Arianna ihre Stimme: ein Meer der Gefühle, den Fantasien eines Kardinals entsprungen.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schloss Ambras, Spanischer Saal,
Schlossstraße, 6020 Innsbruck

Kategorien: Konzert, Festwochen

Mit: Stéphanie Varnerin, L’Astrée


Lost in Arcadia, Schloss Ambras, Spanischer Saal, Schlossstraße, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Als einen "Traum in Gegenwart der Vernunft" beschrieb einst der Dichter Tommaso Ceva die «Accademia degli Arcadia», eine Gemeinschaft Intellektueller. Eine herausragende Position unter den Arkadiern nahm der Librettist und Dichter Benedetto Pamphili ein. Zur Umsetzung seiner Texte versicherte sich Pamphili einer Reihe genialischer, junger Köpfe, wozu der von Stéphanie Varnerin und dem Turiner Ensemble L’Astrée hier ins Zentrum gestellte Carlo Francesco Cesarini gehörten. Die Vertonungen des Komponisten, die beim Konzert im Spanischen Saal mit ausgewählten Triosonaten von Arcangelo Corelli und Alessandro Stradella in Beziehung treten, verleihen dem Sonnengott Helios wie auch der verlassenen Arianna ihre Stimme: ein Meer der Gefühle, den Fantasien eines Kardinals entsprungen.

Die nächsten Termine

Aktuell gibt es keine weiteren Termine für dieses Event.
Hier findest du ähnliche Veranstaltungen, die dich interessieren könnten.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen