Global site tag (gtag.js) - Google Analytics -->5. Meisterkonzert Royal Philharmonic Orchestra | Vasily Petrenko | Sheku Kanneh-Mason, Congress Innsbruck
 Das schnellste Ticket für 5. Meisterkonzert Royal Philharmonic Orchestra | Vasily Petrenko | Sheku Kanneh-Mason Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! 5. Meisterkonzert Royal P... Congress Innsbruck Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
5. Meisterkonzert Royal Philharmonic Orchestra | Vasily Petrenko | Sheku Kanneh-Mason, Congress Innsbruck, Innsbruck

5. Meisterkonzert Royal Philharmonic Orchestra | Vasily Petrenko | Sheku Kanneh-Mason

5. Meisterkonzert Royal Philharmonic Orchestra | Vasily Petrenko | Sheku Kanneh-Mason, Congress Innsbruck, Innsbruck

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Congress Innsbruck,
Rennweg 3, 6020 Innsbruck

Kategorien: Konzert, Meister & Kammerkonzerte Innsbruck

Mit: Royal Philharmonic Orchestra, Vasily Petrenko, Sheku Kanneh-Mason


5. Meisterkonzert Royal Philharmonic Orchestra | Vasily Petrenko | Sheku Kanneh-Mason, Congress Innsbruck, Rennweg 3, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Programm

Ludwig van Beethoven
Ouvertüre zum Trauerspiel „Egmont“ von Johann Wolfgang von Goethe op. 84

Mieczysław Weinberg
Konzert für Violoncello und Orchester c-Moll op. 43

Sergej Rachmaninov
Symphonie Nr. 2 e-Moll op. 27


„Einem alten russischen Sprichwort zufolge habe ich drei Hasen gejagt – komponieren, dirigieren und Klavier spielen. Kann ich überhaupt sicher sein wenigstens einen davon gefangen zu haben?“ Dass Sergej Rachmaninow, von dem diese Aussage stammt, alle drei gefangen hat, kann angesichts seiner 2. Symphonie, die er um das Jahr 1907 in Dresden zu Papier brachte, mit Deutlichkeit unterstrichen werden. Auch Sheku Kanneh-Mason hatte schon so mancherlei erreicht, als er am 19. Mai 2018 bei der weltweit übertragenen Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle auf seinem Violoncello spielte. So hatte der 1999 in Nottingham geborene Künstler mit westafrikanisch-karibischen Wurzeln etwa einen Sieg beim Wettbewerb BBC Young Musician of the Year, einen Preis der Royal Philharmonic Society und obendrein noch einen Vertrag bei Decca Records in der Tasche, als er im Oktober 2018 schließlich mit einem Opus Klassik in der Kategorie „Nachwuchskünstler des Jahres“ ausgezeichnet wurde. In unserem 5. Meisterkonzert präsentiert Kanneh-Mason das Cellokonzert des polnisch-jüdischen Komponisten und Schostakowitsch-Weggefährten Mieczysław Weinberg, welches einst von Mstislav Rostropowitsch uraufgeführt wurde.
Den Werken zweier, die längste Zeit ihres Lebens im politischen Exil wirkender, Komponisten – Weinberg lebte ab 1943 in Moskau, Rachmaninow ab 1917 hauptsächlich in der Schweiz und den USA – schicken die von Vasily Petrenko dirigierten Musiker*innen des Royal Philharmonic Orchestra Ludwig van Beethovens berühmte Ouvertüre zum Goethe’schen Trauerspiel „Egmont“ voraus, das vom Freiheitskampf der niederländischen Stände gegen die habsburgisch-spanische Herrschaft gegen Ende des 16. Jahrhunderts erzählt.


Einführungsgespräch 18.45 Uhr

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Congress Innsbruck,
Rennweg 3, 6020 Innsbruck

Kategorien: Konzert, Meister & Kammerkonzerte Innsbruck

Mit: Royal Philharmonic Orchestra, Vasily Petrenko, Sheku Kanneh-Mason


5. Meisterkonzert Royal Philharmonic Orchestra | Vasily Petrenko | Sheku Kanneh-Mason, Congress Innsbruck, Rennweg 3, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Programm

Ludwig van Beethoven
Ouvertüre zum Trauerspiel „Egmont“ von Johann Wolfgang von Goethe op. 84

Mieczysław Weinberg
Konzert für Violoncello und Orchester c-Moll op. 43

Sergej Rachmaninov
Symphonie Nr. 2 e-Moll op. 27


„Einem alten russischen Sprichwort zufolge habe ich drei Hasen gejagt – komponieren, dirigieren und Klavier spielen. Kann ich überhaupt sicher sein wenigstens einen davon gefangen zu haben?“ Dass Sergej Rachmaninow, von dem diese Aussage stammt, alle drei gefangen hat, kann angesichts seiner 2. Symphonie, die er um das Jahr 1907 in Dresden zu Papier brachte, mit Deutlichkeit unterstrichen werden. Auch Sheku Kanneh-Mason hatte schon so mancherlei erreicht, als er am 19. Mai 2018 bei der weltweit übertragenen Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle auf seinem Violoncello spielte. So hatte der 1999 in Nottingham geborene Künstler mit westafrikanisch-karibischen Wurzeln etwa einen Sieg beim Wettbewerb BBC Young Musician of the Year, einen Preis der Royal Philharmonic Society und obendrein noch einen Vertrag bei Decca Records in der Tasche, als er im Oktober 2018 schließlich mit einem Opus Klassik in der Kategorie „Nachwuchskünstler des Jahres“ ausgezeichnet wurde. In unserem 5. Meisterkonzert präsentiert Kanneh-Mason das Cellokonzert des polnisch-jüdischen Komponisten und Schostakowitsch-Weggefährten Mieczysław Weinberg, welches einst von Mstislav Rostropowitsch uraufgeführt wurde.
Den Werken zweier, die längste Zeit ihres Lebens im politischen Exil wirkender, Komponisten – Weinberg lebte ab 1943 in Moskau, Rachmaninow ab 1917 hauptsächlich in der Schweiz und den USA – schicken die von Vasily Petrenko dirigierten Musiker*innen des Royal Philharmonic Orchestra Ludwig van Beethovens berühmte Ouvertüre zum Goethe’schen Trauerspiel „Egmont“ voraus, das vom Freiheitskampf der niederländischen Stände gegen die habsburgisch-spanische Herrschaft gegen Ende des 16. Jahrhunderts erzählt.


Einführungsgespräch 18.45 Uhr

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen