Das schnellste Ticket für Die Geschenke der Nacht Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Die Geschenke der Nacht Helmut List Halle Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Die Geschenke der Nacht, Helmut List Halle, Graz

Die Geschenke der Nacht

Die Geschenke der Nacht, Helmut List Halle, Graz

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Helmut List Halle,
Waagner-Biro-Straße 98a, 8020 Graz

Kategorien: Oper, Styriarte

Mit: Maria Ladurner, Valerio Contaldo, styriarte-Festspiel-Orchester, Spafudla, Alfredo Bernardini


Die Geschenke der Nacht, Helmut List Halle, Waagner-Biro-Straße 98a, 8020 Graz

Beschreibung

Johann Joseph Fux eröffnet auch die styriarte 2020 neu. Mit Arien aus seiner Oper „Die Geschenke der Nacht“, mit Konzerten, und seinen Kollegen Vivaldi har er auch noch eingeladen.

Johann Joseph Fux: Ouvertüre und Arien aus der Oper „Gli Ossequi della Notte“ (Die Geschenke der Nacht, 1709)
Concerto in D, „Le dolcezze e l’amarezze della notte“ (Die Süßigkeiten und Bitternisse der Nacht), E 112
Antonio Vivaldi: Concerto in g, RV 104, „La Notte“ 


Mit der ganzen Klangpracht des Barock beschenkt Alfredo Bernardini das Publikum in der dritten Fux-Opernausgrabung der styriarte. Trompeten, Oboen, Fagotte, Chalumeau und Streicher feiern die Nacht bei ihrem großen Auftritt in der Helmut List Halle. „Die Geschenke der Nacht“, so heißt die Geburtstagsoper für Kaiserin Amalie Wilhelmine aus dem Jahre 1709. Johann Joseph Fux, das steirische Barockgenie, hat dafür eine hinreißende Musik geschrieben, die den Zauber einer barocken Sommernacht ins Graz von Heute holt. Fantastische Barockstimmen brillieren in den schönsten Arien des Werkes, während das styriarte Festspiel-Orchester nächtliche Stimmungsbilder ausbreitet. Als Intermezzi in der konzertanten Aufführung der Opernszenen dienen Vivaldis Nachtkonzert für Flöte und Fagott und ein besonders bildreiches Orchesterwerk von Fux: „Die Süßigkeiten und Bitternisse der Nacht“.

Einlass ins Foyer: jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn


ACHTUNG! Bitte beachten Sie bei Ihrer Buchung:

  • Kommen Sie allein, MUSS ein Einzelplatz gebucht werden! (Abstand zum nächsten Kunden!)
  • Kommen Sie zu zweit, gibt es Doppelplätze.
  • Wünschen Sie drei Sitze nebeneinander, wenden Sie sich bitte direkt an das Styriarte Kartenbüro (Tel. +43 316 825 000).

Sollten Sie bei zwei nebeneinander liegenden Plätzen nur einen Sitz buchen, ist dieser Kauf ungültig und wird vom Veranstalter wieder storniert.




Copyright Bilder:
 Valerio Contaldo, Tenor
 Giacomo Miglieriana
 Wikomedia
 Nikola Milatovic

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Helmut List Halle,
Waagner-Biro-Straße 98a, 8020 Graz

Kategorien: Oper, Styriarte

Mit: Maria Ladurner, Valerio Contaldo, styriarte-Festspiel-Orchester, Spafudla, Alfredo Bernardini


Die Geschenke der Nacht, Helmut List Halle, Waagner-Biro-Straße 98a, 8020 Graz

Beschreibung

Johann Joseph Fux eröffnet auch die styriarte 2020 neu. Mit Arien aus seiner Oper „Die Geschenke der Nacht“, mit Konzerten, und seinen Kollegen Vivaldi har er auch noch eingeladen.

Johann Joseph Fux: Ouvertüre und Arien aus der Oper „Gli Ossequi della Notte“ (Die Geschenke der Nacht, 1709)
Concerto in D, „Le dolcezze e l’amarezze della notte“ (Die Süßigkeiten und Bitternisse der Nacht), E 112
Antonio Vivaldi: Concerto in g, RV 104, „La Notte“ 


Mit der ganzen Klangpracht des Barock beschenkt Alfredo Bernardini das Publikum in der dritten Fux-Opernausgrabung der styriarte. Trompeten, Oboen, Fagotte, Chalumeau und Streicher feiern die Nacht bei ihrem großen Auftritt in der Helmut List Halle. „Die Geschenke der Nacht“, so heißt die Geburtstagsoper für Kaiserin Amalie Wilhelmine aus dem Jahre 1709. Johann Joseph Fux, das steirische Barockgenie, hat dafür eine hinreißende Musik geschrieben, die den Zauber einer barocken Sommernacht ins Graz von Heute holt. Fantastische Barockstimmen brillieren in den schönsten Arien des Werkes, während das styriarte Festspiel-Orchester nächtliche Stimmungsbilder ausbreitet. Als Intermezzi in der konzertanten Aufführung der Opernszenen dienen Vivaldis Nachtkonzert für Flöte und Fagott und ein besonders bildreiches Orchesterwerk von Fux: „Die Süßigkeiten und Bitternisse der Nacht“.

Einlass ins Foyer: jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn


ACHTUNG! Bitte beachten Sie bei Ihrer Buchung:

  • Kommen Sie allein, MUSS ein Einzelplatz gebucht werden! (Abstand zum nächsten Kunden!)
  • Kommen Sie zu zweit, gibt es Doppelplätze.
  • Wünschen Sie drei Sitze nebeneinander, wenden Sie sich bitte direkt an das Styriarte Kartenbüro (Tel. +43 316 825 000).

Sollten Sie bei zwei nebeneinander liegenden Plätzen nur einen Sitz buchen, ist dieser Kauf ungültig und wird vom Veranstalter wieder storniert.




Copyright Bilder:
 Valerio Contaldo, Tenor
 Giacomo Miglieriana
 Wikomedia
 Nikola Milatovic

Die nächsten Termine

Aktuell gibt es keine weiteren Termine für dieses Event.
Hier findest du ähnliche Veranstaltungen, die dich interessieren könnten.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen