Global site tag (gtag.js) - Google Analytics -->Adern, Schauspielhaus Salzburg/Studio, Lisa Wentz
 Das schnellste Ticket für Adern Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Lisa Wentz Adern Lisa Wentz Schauspielhaus Salzburg/Studio Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Adern, Schauspielhaus Salzburg/Studio, Salzburg
Lisa Wentz

Adern

Adern, Schauspielhaus Salzburg/Studio, Salzburg

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schauspielhaus Salzburg/Studio,
Erzabt-Klotz-Straße 22, 5020 Salzburg

Kategorie: Schauspiel

Mit: Max Claessen, Theo Helm, Antony Connor, Daniela Meschtscherjakov


Adern, Schauspielhaus Salzburg/Studio, Erzabt-Klotz-Straße 22, 5020 Salzburg

Beschreibung

Aloisia und Rudolf finden mitten in den Tiroler Bergen der Nachkriegszeit zueinander. Es ist keine rasante Liebesgeschichte oder feurige Affäre, vielmehr treffen sich zwei Menschen, die aus Hilflosigkeit und Einsamkeit eine Zweckgemeinschaft bilden. Der Vater von Aloisias Tochter ist im Krieg verschollen, die Mutter von Rudolfs Kindern verstorben. Entgegen der Stimmen von außen, wie Aloisias Schwester aus der Stadt oder Rudolfs Freunde aus dem Dorf, entwickelt sich eine ungeahnt zarte Bindung zwischen den beiden, eine Beziehung wächst und gedeiht, die auf Respekt und gegenseitiger Unterstützung gebaut ist. In der kleinen Familie spiegeln sich die Ereignisse des österreichischen 20. Jahrhunderts wider, die große Welt im Kleinen. Und über allem tönt der Berg, seine Stimme umspielt die Handlung mit sanfter Poesie, die der brutalen Realität des Bergarbeiteralltags gegenübergestellt ist.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schauspielhaus Salzburg/Studio,
Erzabt-Klotz-Straße 22, 5020 Salzburg

Kategorie: Schauspiel

Mit: Max Claessen, Theo Helm, Antony Connor, Daniela Meschtscherjakov


Adern, Schauspielhaus Salzburg/Studio, Erzabt-Klotz-Straße 22, 5020 Salzburg

Beschreibung

Aloisia und Rudolf finden mitten in den Tiroler Bergen der Nachkriegszeit zueinander. Es ist keine rasante Liebesgeschichte oder feurige Affäre, vielmehr treffen sich zwei Menschen, die aus Hilflosigkeit und Einsamkeit eine Zweckgemeinschaft bilden. Der Vater von Aloisias Tochter ist im Krieg verschollen, die Mutter von Rudolfs Kindern verstorben. Entgegen der Stimmen von außen, wie Aloisias Schwester aus der Stadt oder Rudolfs Freunde aus dem Dorf, entwickelt sich eine ungeahnt zarte Bindung zwischen den beiden, eine Beziehung wächst und gedeiht, die auf Respekt und gegenseitiger Unterstützung gebaut ist. In der kleinen Familie spiegeln sich die Ereignisse des österreichischen 20. Jahrhunderts wider, die große Welt im Kleinen. Und über allem tönt der Berg, seine Stimme umspielt die Handlung mit sanfter Poesie, die der brutalen Realität des Bergarbeiteralltags gegenübergestellt ist.

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen