Das schnellste Ticket für Nefeli Mousoura Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Nefeli Mousoura Große Universitätsaula Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Nefeli Mousoura,  Große Universitätsaula, Salzburg
Nefeli Mousoura,  Große Universitätsaula, Salzburg

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Große Universitätsaula,
Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg

Kategorie: Eröffnungsfest Konzert

Nefeli Mousoura,  Große Universitätsaula, Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg

Beschreibung

Die junge griechische Pianistin Nefeli Mousoura ist Absolventin der Universität Mozarteum, wo sie unter Rolf Plagge und Imre Rohmann studiert hat. Mittlerweile ist sie als Solistin und Kammermusikerin weltweit gefragt. Ihr Solistenkonzert beim Fest versteht sich als charmanter Essay über verschiedene Formen des Reisens – sowohl physisch wie auch geistig. Der erste Halt ist Salzburg als Geburtsort von Mozart gewidmet, dessen Geist überall in der Stadt lebendig scheint. Die Unschuld in seiner Musik koexistiert neben der tragischen Seite seines Lebens in der Fantasie KV 475 und schildert sehr eindrücklich den Pfad vom Licht in die Dunkelheit. Weiter geht es mit Debussys Estampes, in denen uns der französische Komponist zu fernöstlichen Destinationen wie auch in die spanische Atmosphäre von Granada entführt. Die Reise endet in Italien, wie es Franz Liszt empfunden hat. In seiner überschwänglichen Komposition Venezia e Napoli finden sich Poesie und Leidenschaft, die auch Ihre Sinne packen werden.

Die nächsten Termine

Aktuell gibt es keine weiteren Termine für dieses Event.
Hier findest du ähnliche Veranstaltungen, die dich interessieren könnten.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Große Universitätsaula,
Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg

Kategorie: Eröffnungsfest Konzert

Nefeli Mousoura,  Große Universitätsaula, Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg

Beschreibung

Die junge griechische Pianistin Nefeli Mousoura ist Absolventin der Universität Mozarteum, wo sie unter Rolf Plagge und Imre Rohmann studiert hat. Mittlerweile ist sie als Solistin und Kammermusikerin weltweit gefragt. Ihr Solistenkonzert beim Fest versteht sich als charmanter Essay über verschiedene Formen des Reisens – sowohl physisch wie auch geistig. Der erste Halt ist Salzburg als Geburtsort von Mozart gewidmet, dessen Geist überall in der Stadt lebendig scheint. Die Unschuld in seiner Musik koexistiert neben der tragischen Seite seines Lebens in der Fantasie KV 475 und schildert sehr eindrücklich den Pfad vom Licht in die Dunkelheit. Weiter geht es mit Debussys Estampes, in denen uns der französische Komponist zu fernöstlichen Destinationen wie auch in die spanische Atmosphäre von Granada entführt. Die Reise endet in Italien, wie es Franz Liszt empfunden hat. In seiner überschwänglichen Komposition Venezia e Napoli finden sich Poesie und Leidenschaft, die auch Ihre Sinne packen werden.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen