Das schnellste Ticket für Lukács | Lidberg | Duato Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! András Lukács , Pontus Lidberg , Nacho Duato Lukács | Lidberg | Duato András Lukács , Pontus Lidberg , Nacho Duato Wiener Staatsoper, Großes Haus Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Lukács | Lidberg | Duato, Wiener Staatsoper, Großes Haus, Wien

Lukács | Lidberg | Duato

Lukács | Lidberg | Duato, Wiener Staatsoper, Großes Haus, Wien

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Wiener Staatsoper, Großes Haus,
Opernring 2, 1010 Wien

Kategorien: Ballett, Zum Ausprobieren

Mit: Fayçal Karoui, András Lukács, Igor Strawinski, Fayçal Karoui, Pontus Lidberg, Christopher Cerrone, Fayçal Karoui, Nacho Duato, Karl Jenkins

Lukács | Lidberg | Duato, Wiener Staatsoper, Großes Haus, Opernring 2, 1010 Wien

Beschreibung

Mit dem Beitrag von Pontus Lidberg entsteht ein Auftragswerk für das Wiener Staatsballett, womit sich der 1977 in Schweden geborene und durch den Tanzfilm „The Rain“ bekannt gewordene Direktor des Danish Dance Theatre (seit 2018) zugleich an der Wiener Staatsoper erstmals vorstellt. „White Darkness“ aus dem Jahr 2001 – von Nacho Duato als Requiem für seine Schwester konzipiert – und die „Movements to Stravinsky“ von András Lukács (Uraufführung 2017, Volksoper Wien) komplettieren den Abend zu einem Aufeinandertreffen von höchst individuellen choreographischen Zugängen.

Die nächsten Termine

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Wiener Staatsoper, Großes Haus,
Opernring 2, 1010 Wien

Kategorien: Ballett, Zum Ausprobieren

Mit: Fayçal Karoui, András Lukács, Igor Strawinski, Fayçal Karoui, Pontus Lidberg, Christopher Cerrone, Fayçal Karoui, Nacho Duato, Karl Jenkins

Lukács | Lidberg | Duato, Wiener Staatsoper, Großes Haus, Opernring 2, 1010 Wien

Beschreibung

Mit dem Beitrag von Pontus Lidberg entsteht ein Auftragswerk für das Wiener Staatsballett, womit sich der 1977 in Schweden geborene und durch den Tanzfilm „The Rain“ bekannt gewordene Direktor des Danish Dance Theatre (seit 2018) zugleich an der Wiener Staatsoper erstmals vorstellt. „White Darkness“ aus dem Jahr 2001 – von Nacho Duato als Requiem für seine Schwester konzipiert – und die „Movements to Stravinsky“ von András Lukács (Uraufführung 2017, Volksoper Wien) komplettieren den Abend zu einem Aufeinandertreffen von höchst individuellen choreographischen Zugängen.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen