Das schnellste Ticket für Generalprobe Der Rosenkavalier Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Oper von Richard Strauss Generalprobe Der Rosenkav... Oper von Richard Strauss Volksoper Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Generalprobe Der Rosenkavalier, Volksoper, Wien
Oper von Richard Strauss

Generalprobe Der Rosenkavalier

Generalprobe Der Rosenkavalier, Volksoper, Wien

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Volksoper,
Währinger Straße 78, 1090 Wien

Kategorien: Oper, Neu


Generalprobe Der Rosenkavalier, Volksoper, Währinger Straße 78, 1090 Wien

Beschreibung

Das wohl populärste Bühnenwerk von Richard Strauss spielt in Wien. Kaum zu glauben, dass „Der Rosenkavalier“ nach 110 Jahren nun erstmals an das „wienerischste“ Opernhaus, die Volksoper, findet. 
Der geheime Liebhaber der Marschallin, Graf Octavian, wird zum Brautwerber ausersehen. Er soll im Namen des ungehobelten Baron Ochs der Sophie Faninal die silberne Rose überreichen. Natürlich verlieben sich die jungen Leute – ein blamierter Ochs, eine resignierende Marschallin und ein verzücktes Liebespaar stehen am Ende einer der ergreifendsten Opern aller Zeiten. 

Die Inszenierung Josef E. Köpplingers, die 2019 an der Oper Bonn Premiere hatte, wurde von der Kritik einhellig gelobt: Sie sei „ganz wunderbar erzählt“ „herzergreifend schön“ und, unter Verwendung eines Stückzitats, „wie am Schnürl“ gelaufen. Hans Graf, der an unserem Hause bereits Strauss’ „Feuersnot“ dirigiert hat, ist der musikalische Leiter.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Volksoper,
Währinger Straße 78, 1090 Wien

Kategorien: Oper, Neu


Generalprobe Der Rosenkavalier, Volksoper, Währinger Straße 78, 1090 Wien

Beschreibung

Das wohl populärste Bühnenwerk von Richard Strauss spielt in Wien. Kaum zu glauben, dass „Der Rosenkavalier“ nach 110 Jahren nun erstmals an das „wienerischste“ Opernhaus, die Volksoper, findet. 
Der geheime Liebhaber der Marschallin, Graf Octavian, wird zum Brautwerber ausersehen. Er soll im Namen des ungehobelten Baron Ochs der Sophie Faninal die silberne Rose überreichen. Natürlich verlieben sich die jungen Leute – ein blamierter Ochs, eine resignierende Marschallin und ein verzücktes Liebespaar stehen am Ende einer der ergreifendsten Opern aller Zeiten. 

Die Inszenierung Josef E. Köpplingers, die 2019 an der Oper Bonn Premiere hatte, wurde von der Kritik einhellig gelobt: Sie sei „ganz wunderbar erzählt“ „herzergreifend schön“ und, unter Verwendung eines Stückzitats, „wie am Schnürl“ gelaufen. Hans Graf, der an unserem Hause bereits Strauss’ „Feuersnot“ dirigiert hat, ist der musikalische Leiter.

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen