Das schnellste Ticket für Über d'Häusa Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Ein zeitgenössischer Wiener Liederabend Über d'Häusa Ein zeitgenössischer Wiener Liederabend Vestibül Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Über d'Häusa, Vestibül, Wien

Über d'Häusa

Über d'Häusa, Vestibül, Wien

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Vestibül,
Universitätsring 2, 1010 Wien

Kategorien: Konzert, Schauspiel

Mit: Stefanie Dvorak, Brigitta Furgler, Dietmar König

Über d'Häusa, Vestibül, Universitätsring 2, 1010 Wien

Beschreibung

Zwischen Kaffeehaus, Stiegenhaus, außer Haus und z’Haus wachsen sechs Urwiener beziehungsweise Eingewienerte zu einer musikalischen Partie der 1980er Jahre zusammen. Beim Reden kommen die Leut’ z’samm, aber über manches spricht man nicht. Darüber singt man: über’s Wollen und Nicht- Können, Können aber Nicht-Dürfen, Nicht-Wollen aber Müssen, übers Nichtmehr-Können und Immer-noch-Wollen … Und wer über Müssen-Dürfen und Können-Wollen räsoniert, der landet zwischen zwei Vierterln bald bei der ernüchternden Frage: „War’s das? - Des kann do net alles g’wesen sein! …“ Da träumt man sich dann lieber schnell über die Häuser davon.

Spieldauer: 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause

Die nächsten Termine

Aktuell gibt es keine weiteren Termine für dieses Event.
Hier findest du ähnliche Veranstaltungen, die dich interessieren könnten.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Vestibül,
Universitätsring 2, 1010 Wien

Kategorien: Konzert, Schauspiel

Mit: Stefanie Dvorak, Brigitta Furgler, Dietmar König

Über d'Häusa, Vestibül, Universitätsring 2, 1010 Wien

Beschreibung

Zwischen Kaffeehaus, Stiegenhaus, außer Haus und z’Haus wachsen sechs Urwiener beziehungsweise Eingewienerte zu einer musikalischen Partie der 1980er Jahre zusammen. Beim Reden kommen die Leut’ z’samm, aber über manches spricht man nicht. Darüber singt man: über’s Wollen und Nicht- Können, Können aber Nicht-Dürfen, Nicht-Wollen aber Müssen, übers Nichtmehr-Können und Immer-noch-Wollen … Und wer über Müssen-Dürfen und Können-Wollen räsoniert, der landet zwischen zwei Vierterln bald bei der ernüchternden Frage: „War’s das? - Des kann do net alles g’wesen sein! …“ Da träumt man sich dann lieber schnell über die Häuser davon.

Spieldauer: 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen