Das schnellste Ticket für Oh Gott, warum gerade ich? Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! von Friedrich Ch. Zauner Oh Gott, warum gerade ich... von Friedrich Ch. Zauner Theater Akzent Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Oh Gott, warum gerade ich?, Theater Akzent, Wien
von Friedrich Ch. Zauner

Oh Gott, warum gerade ich?

Oh Gott, warum gerade ich?, Theater Akzent, Wien

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Theater Akzent,
Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Kategorie: Schauspiel

Mit: Judith Brandstätter, Jurij Diez, Jurek Milewski, Sonja Zobel


Oh Gott, warum gerade ich?, Theater Akzent, Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Beschreibung

Stellen Sie sich vor, Sie wachen eines Tages auf mit einem Heiligenschein am Kopf. Genau das passiert nämlich Leonhard Plitz, einem Verkäufer für Haarwuchsmittel. Noch dazu völlig unverhofft, da er kein sehr religiöser Mensch ist, also eher „unheilig“.

Nach anfänglichen Versuchen, diese „Erleuchtung“ zu verbergen, vertraut er sich seiner Frau Maria an. Die hat nach anfänglichem Schock genug von der Heimlichtuerei und empfiehlt ihrem Mann, sich an den Pfarrer zu wenden. Im geheimen Gespräch im Beichtstuhl gibt der Geistliche Leonhard einen Tipp: Er muss sündigen, sonst wird er den Heiligenschein nicht mehr los. Für Leonhard, der bisher ein unbescholtenes Leben geführt hat, keine leichte Aufgabe. Vielleicht könnte ihn ja die Prostituierte Lollo „erlösen“?

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Theater Akzent,
Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Kategorie: Schauspiel

Mit: Judith Brandstätter, Jurij Diez, Jurek Milewski, Sonja Zobel


Oh Gott, warum gerade ich?, Theater Akzent, Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Beschreibung

Stellen Sie sich vor, Sie wachen eines Tages auf mit einem Heiligenschein am Kopf. Genau das passiert nämlich Leonhard Plitz, einem Verkäufer für Haarwuchsmittel. Noch dazu völlig unverhofft, da er kein sehr religiöser Mensch ist, also eher „unheilig“.

Nach anfänglichen Versuchen, diese „Erleuchtung“ zu verbergen, vertraut er sich seiner Frau Maria an. Die hat nach anfänglichem Schock genug von der Heimlichtuerei und empfiehlt ihrem Mann, sich an den Pfarrer zu wenden. Im geheimen Gespräch im Beichtstuhl gibt der Geistliche Leonhard einen Tipp: Er muss sündigen, sonst wird er den Heiligenschein nicht mehr los. Für Leonhard, der bisher ein unbescholtenes Leben geführt hat, keine leichte Aufgabe. Vielleicht könnte ihn ja die Prostituierte Lollo „erlösen“?

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen