Das schnellste Ticket für A. Dvorak, Te Deum A. Bruckner, f-Moll Messe Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! A. Dvorak, Te Deum A. Bru... Stephansdom Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
A. Dvorak, Te Deum A. Bruckner, f-Moll Messe, Stephansdom, Wien

A. Dvorak, Te Deum A. Bruckner, f-Moll Messe

A. Dvorak, Te Deum A. Bruckner, f-Moll Messe, Stephansdom, Wien

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Stephansdom,
Stephansplatz 3, 1010 Wien

Kategorien: Konzert, Klassiker

Mit: Wiener Domchor, Palestrina-Motettenchor Tegernsee, Wiener Domorchester, Markus Landerer,


A. Dvorak, Te Deum A. Bruckner, f-Moll Messe, Stephansdom, Stephansplatz 3, 1010 Wien

Beschreibung

Programm:

A. Dvorak:
Te Deum (B 176)

A. Bruckner:
f-Moll Messe (WAB 28)




Hören Sie die fulminante Kombination aus Bruckners f-Moll Messe und Dvořáks Te Deum im Stephansdom. Beide Werke imponieren durch eindrucksvolle Kontraste und weisen auch stilistisch einige Gemeinsamkeiten auf.

Antonín Dvořák komponierte seine festliche Kantate „Te Deum“ im Jahr 1892 anlässlich der 400-Jahr-Feier der Entdeckung Amerikas durch Christoph Columbus. Das Werk gilt als effektvolle Kombination von Kirchenmusik und feierlichem Oratorium und erklingt nun im Stephansdom beinahe auf den Tag genau 130 Jahre nach seiner Uraufführung am 21. Oktober 1892.

Bruckners f-Moll Messe zählt zweifelsfrei zu den bedeutendsten und anspruchsvollsten Werken der sakralen Musikliteratur. Auffallend sind die ausdrucksstarken sinfonischen Elemente und der gekonnte Einsatz von Kontrasten in Lautstärke und Klang. Komponiert für die Wiener Hofmusikkapelle im Jahre 1867, kam eine Uraufführung kurz nach Fertigstellung allerdings nicht zustande, da Musiker und Dirigent die Messe als „unspielbar und unsingbar“ bezeichneten. Die spätere Uraufführung in der Wiener Augustinerkirche liegt heuer genau 150 Jahre zurück. 

Ganz und gar nicht „unspielbar und unsingbar“ sind Dvořák und Bruckner für die Aufführenden des Wiener Domchors, des Palestrina-Motettenchors Tegernsee und des Wiener Domorchesters, dirigiert von Domkapellmeister Markus Landerer. 

Freuen sie sich auf ein großartiges Konzert im wunderschönen Ambiente der Domkirche St. Stephan!

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Stephansdom,
Stephansplatz 3, 1010 Wien

Kategorien: Konzert, Klassiker

Mit: Wiener Domchor, Palestrina-Motettenchor Tegernsee, Wiener Domorchester, Markus Landerer,


A. Dvorak, Te Deum A. Bruckner, f-Moll Messe, Stephansdom, Stephansplatz 3, 1010 Wien

Beschreibung

Programm:

A. Dvorak:
Te Deum (B 176)

A. Bruckner:
f-Moll Messe (WAB 28)




Hören Sie die fulminante Kombination aus Bruckners f-Moll Messe und Dvořáks Te Deum im Stephansdom. Beide Werke imponieren durch eindrucksvolle Kontraste und weisen auch stilistisch einige Gemeinsamkeiten auf.

Antonín Dvořák komponierte seine festliche Kantate „Te Deum“ im Jahr 1892 anlässlich der 400-Jahr-Feier der Entdeckung Amerikas durch Christoph Columbus. Das Werk gilt als effektvolle Kombination von Kirchenmusik und feierlichem Oratorium und erklingt nun im Stephansdom beinahe auf den Tag genau 130 Jahre nach seiner Uraufführung am 21. Oktober 1892.

Bruckners f-Moll Messe zählt zweifelsfrei zu den bedeutendsten und anspruchsvollsten Werken der sakralen Musikliteratur. Auffallend sind die ausdrucksstarken sinfonischen Elemente und der gekonnte Einsatz von Kontrasten in Lautstärke und Klang. Komponiert für die Wiener Hofmusikkapelle im Jahre 1867, kam eine Uraufführung kurz nach Fertigstellung allerdings nicht zustande, da Musiker und Dirigent die Messe als „unspielbar und unsingbar“ bezeichneten. Die spätere Uraufführung in der Wiener Augustinerkirche liegt heuer genau 150 Jahre zurück. 

Ganz und gar nicht „unspielbar und unsingbar“ sind Dvořák und Bruckner für die Aufführenden des Wiener Domchors, des Palestrina-Motettenchors Tegernsee und des Wiener Domorchesters, dirigiert von Domkapellmeister Markus Landerer. 

Freuen sie sich auf ein großartiges Konzert im wunderschönen Ambiente der Domkirche St. Stephan!

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen