Das schnellste Ticket für Memento 2020 Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! mit Oberkantor Shmuel Barzila Memento 2020 mit Oberkantor Shmuel Barzila Vierundeinzig Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Memento 2020, Vierundeinzig, Innsbruck
mit Oberkantor Shmuel Barzila

Memento 2020

Memento 2020, Vierundeinzig, Innsbruck

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Vierundeinzig,
Haller Straße 41, 6020 Innsbruck

Kategorien: Konzert, Neue Saison, Akademie St. Blasius

Mit: Orchester der Akademie St. Blasius, Shmuel Barzila, Karlheinz Siessl


Memento 2020, Vierundeinzig, Haller Straße 41, 6020  Innsbruck

Beschreibung

Eine eigene Konzertreihe widmet die Akademie St. Blasius seit acht Jahren Komponisten, die zur Zeit des Nationalsozialismus verfemt und verfolgt wurden. Im Rahmen von „Memento“ kommt im November der charismatische Wiener Oberkantor Shmuel Barzilai nach Innsbruck! Der Tenor ist ein profunder Kenner und ein anerkannter Interpret jüdischer Musik. Seine berührenden traditionellen Lieder werden vom Orchester der Akademie St. Blasius in mittel großer Besetzung begleitet und in drei Ensemble - und Orchesterwerke eingebettet.

Satte Streicherklänge aus der „Romantischen Suite“ und ein spätromantisches Klanggemälde aus Bläsern, Streichern, Tasten - und Schlaginstrumenten erinnern an Franz Schreker als einem der erfolgreichsten Komponisten Österreichs und Deutschlands. In den 1930er - Jahren wurde jedoch seine Musik als „entartet“ diffamiert.

Hans Krásas schwermütiges „Adagio für Streichorchester“ mit seinem tänzerisch - grotesken Einwurf macht betroffen. Der hoch talentierte junge Komponist war schnell weit über die Grenzen seines Heimatlandes Tschechoslowakei hinaus erfolgreich und höchst angesehen. 1944 wurde Hans Krása in Theresienstadt ermordet. Wir können nur erahnen, welche Schätze uns vorenthalten wurden. Und gedenken – immer und immer wieder.

Programm

Franz Schreker (1878 – 1934) · „Intermezzo“ aus der „Romantischen Suite“ für Streich - orchester op. 8 (1900)

Hans Krása (1899 – 1944) · „Adagio“ für Streichorchester

Franz Schreker · Kammersymphonie (1916)

„Sh’ma Israel“ – Shmuel Barzilai singt jüdische Lieder

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Vierundeinzig,
Haller Straße 41, 6020 Innsbruck

Kategorien: Konzert, Neue Saison, Akademie St. Blasius

Mit: Orchester der Akademie St. Blasius, Shmuel Barzila, Karlheinz Siessl


Memento 2020, Vierundeinzig, Haller Straße 41, 6020  Innsbruck

Beschreibung

Eine eigene Konzertreihe widmet die Akademie St. Blasius seit acht Jahren Komponisten, die zur Zeit des Nationalsozialismus verfemt und verfolgt wurden. Im Rahmen von „Memento“ kommt im November der charismatische Wiener Oberkantor Shmuel Barzilai nach Innsbruck! Der Tenor ist ein profunder Kenner und ein anerkannter Interpret jüdischer Musik. Seine berührenden traditionellen Lieder werden vom Orchester der Akademie St. Blasius in mittel großer Besetzung begleitet und in drei Ensemble - und Orchesterwerke eingebettet.

Satte Streicherklänge aus der „Romantischen Suite“ und ein spätromantisches Klanggemälde aus Bläsern, Streichern, Tasten - und Schlaginstrumenten erinnern an Franz Schreker als einem der erfolgreichsten Komponisten Österreichs und Deutschlands. In den 1930er - Jahren wurde jedoch seine Musik als „entartet“ diffamiert.

Hans Krásas schwermütiges „Adagio für Streichorchester“ mit seinem tänzerisch - grotesken Einwurf macht betroffen. Der hoch talentierte junge Komponist war schnell weit über die Grenzen seines Heimatlandes Tschechoslowakei hinaus erfolgreich und höchst angesehen. 1944 wurde Hans Krása in Theresienstadt ermordet. Wir können nur erahnen, welche Schätze uns vorenthalten wurden. Und gedenken – immer und immer wieder.

Programm

Franz Schreker (1878 – 1934) · „Intermezzo“ aus der „Romantischen Suite“ für Streich - orchester op. 8 (1900)

Hans Krása (1899 – 1944) · „Adagio“ für Streichorchester

Franz Schreker · Kammersymphonie (1916)

„Sh’ma Israel“ – Shmuel Barzilai singt jüdische Lieder

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen