Das schnellste Ticket für Astarto Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Astarto Tiroler Landestheater - Festwochen Alte Musik Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Astarto, Tiroler Landestheater - Festwochen Alte Musik, Innsbruck

Astarto

Astarto, Tiroler Landestheater - Festwochen Alte Musik, Innsbruck

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Tiroler Landestheater - Festwochen Alte Musik,
Rennweg 2, 6020 Innsbruck

Kategorien: Festwochen, Oper

Mit: Francesca Ascioti, Giuseppina Bridelli, Ana Maria Labin, Enea Barock Orchestra, Stafano Montanari, Silvia Paoli


Astarto, Tiroler Landestheater - Festwochen Alte Musik, Rennweg 2, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln auf Basis der kritischen Ausgabe von Giovanni Andrea Sechi

Elisa, Königin von Tiro, liebt ihren Admiral Clearco und ist – trotz Standesunterschied – bereit, ihn zu heiraten. Ihre Verbindung wird von Fenicio, dem angeblichen Vater von Clearco, Agenore, der Elisa liebt, und Sidonia, die Clearco mehr liebt als Nino, abgelehnt. Nur Fenicio weiß, dass Clearco in Wirklichkeit Astarto ist, der Sohn des Königs, der ermordet wurde, als Elisas Vater den Thron an sich riss …
Die Handlung des «Astarto» liest sich auf den ersten Blick genauso verwickelt und verworren wie die einer jeden, glücklich verlaufenden Barockoper. Das Werk genoss vor allem in London großen Erfolg. 

Wenn bei den Festwochen nun die rekonstruierte Londoner Erfolgsfassung des «Astarto» aus dem Jahr 1720 zur erstmaligen neuzeitlichen Wiederaufführung kommt, steht der international gefragte Stefano Montanari am Dirigentenpult, das von ihm geleitete Enea Barock Orchestra aus Rom, die in Innsbruck bereits bekannte und erfolgreiche Regisseurin Silvia Paoli sowie eine Schar gleichsam gesangs- wie spielfreudiger Solist*innen.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Tiroler Landestheater - Festwochen Alte Musik,
Rennweg 2, 6020 Innsbruck

Kategorien: Festwochen, Oper

Mit: Francesca Ascioti, Giuseppina Bridelli, Ana Maria Labin, Enea Barock Orchestra, Stafano Montanari, Silvia Paoli


Astarto, Tiroler Landestheater - Festwochen Alte Musik, Rennweg 2, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln auf Basis der kritischen Ausgabe von Giovanni Andrea Sechi

Elisa, Königin von Tiro, liebt ihren Admiral Clearco und ist – trotz Standesunterschied – bereit, ihn zu heiraten. Ihre Verbindung wird von Fenicio, dem angeblichen Vater von Clearco, Agenore, der Elisa liebt, und Sidonia, die Clearco mehr liebt als Nino, abgelehnt. Nur Fenicio weiß, dass Clearco in Wirklichkeit Astarto ist, der Sohn des Königs, der ermordet wurde, als Elisas Vater den Thron an sich riss …
Die Handlung des «Astarto» liest sich auf den ersten Blick genauso verwickelt und verworren wie die einer jeden, glücklich verlaufenden Barockoper. Das Werk genoss vor allem in London großen Erfolg. 

Wenn bei den Festwochen nun die rekonstruierte Londoner Erfolgsfassung des «Astarto» aus dem Jahr 1720 zur erstmaligen neuzeitlichen Wiederaufführung kommt, steht der international gefragte Stefano Montanari am Dirigentenpult, das von ihm geleitete Enea Barock Orchestra aus Rom, die in Innsbruck bereits bekannte und erfolgreiche Regisseurin Silvia Paoli sowie eine Schar gleichsam gesangs- wie spielfreudiger Solist*innen.

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen