Das schnellste Ticket für Stabat Mater Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Konzert Stabat Mater Konzert Stiftskirche Wilten Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Stabat Mater, Stiftskirche Wilten, Innsbruck

Stabat Mater

Stabat Mater, Stiftskirche Wilten, Innsbruck

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Stiftskirche Wilten,
Klostergasse, 6020 Innsbruck

Kategorien: Konzert, Festwochen

Mit: Marianne Beate Kielland, Christophe Dumaux, Freiburger BarockConsort

Stabat Mater, Stiftskirche Wilten, Klostergasse, 6020 Innsbruck

Beschreibung

PROGRAMM
Giovanni Battista Pergolesi
Stabat Mater

Vokal- und Instrumentalwerke von
Nicola Porpora
Francesco Durante
Nicola Fiorenza


So traurig und gleichzeitig tröstend hat kein anderer die mittelalterliche Sequenz über den Schmerz der Mutter Jesu um ihren gekreuzigten Sohn komponiert wie Giovanni Battista Pergolesi. Der 26-jährige Komponist, selbst schon sterbenskrank, schuf wenige Wochen vor seinem Tod in der Abgeschiedenheit eines Franziskanerklosters nahe Neapel einen sakralmusikalischen «Dolce stile nuovo». In der Stiftskirche Wilten werden die norwegische Mezzosopranistin Marianne Beate Kielland und der französische Countertenor Christophe Dumaux im Wechsel die bewegten wie bittersüßen Arien und gemeinsam die sphärischen Duette singen. Den von Pergolesi schlicht für Streicher und Basso continuo gesetzten Orchesterpart wird das Consort des Freiburger Barockorchesters übernehmen.

Die nächsten Termine

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Stiftskirche Wilten,
Klostergasse, 6020 Innsbruck

Kategorien: Konzert, Festwochen

Mit: Marianne Beate Kielland, Christophe Dumaux, Freiburger BarockConsort

Stabat Mater, Stiftskirche Wilten, Klostergasse, 6020 Innsbruck

Beschreibung

PROGRAMM
Giovanni Battista Pergolesi
Stabat Mater

Vokal- und Instrumentalwerke von
Nicola Porpora
Francesco Durante
Nicola Fiorenza


So traurig und gleichzeitig tröstend hat kein anderer die mittelalterliche Sequenz über den Schmerz der Mutter Jesu um ihren gekreuzigten Sohn komponiert wie Giovanni Battista Pergolesi. Der 26-jährige Komponist, selbst schon sterbenskrank, schuf wenige Wochen vor seinem Tod in der Abgeschiedenheit eines Franziskanerklosters nahe Neapel einen sakralmusikalischen «Dolce stile nuovo». In der Stiftskirche Wilten werden die norwegische Mezzosopranistin Marianne Beate Kielland und der französische Countertenor Christophe Dumaux im Wechsel die bewegten wie bittersüßen Arien und gemeinsam die sphärischen Duette singen. Den von Pergolesi schlicht für Streicher und Basso continuo gesetzten Orchesterpart wird das Consort des Freiburger Barockorchesters übernehmen.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen