Das schnellste Ticket für Bruderzwist und weiser König Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Bruderzwist und weiser K... Innsbrucker Dom zu St. Jakob Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Bruderzwist und weiser König, Innsbrucker Dom zu St. Jakob, Innsbruck

Bruderzwist und weiser König

Bruderzwist und weiser König, Innsbrucker Dom zu St. Jakob, Innsbruck

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Innsbrucker Dom zu St. Jakob,
Domplatz, 6020  Innsbruck

Kategorien: Konzert, Festwochen

Mit: Sophie Rennert, Emilie Renard, Nile Senatore, Davide Luciano, Luigi De Donato, Alessandro De Marchi


Bruderzwist und weiser König, Innsbrucker Dom zu St. Jakob, Domplatz, 6020  Innsbruck

Beschreibung

Alessandro De Marchi fügt seiner Erzählung des barocken Oratoriums von dessen römischen Anfängen bis ins Hochbarock zwei äußerst dramatische Kapitel hinzu: Ergänzend zur diesjährigen Oper holt er Bernardo Pasquinis Oratorium „Caino e Abele“ aus dem Archiv des Vergessens und belebt damit ein Werk, das auf typische Art und Weise für die damalige Entwicklung des Oratoriums von geistlichen Concerti und Dialogen hin zu opernhaften Elementen führt. Auch den Urvater des Oratoriums, der römische Komponist Carissimi, bringt De Marchi in diesem Konzert wieder ins Spiel, mit „Judicium Salomonis“ seines Schülers Marc-Antoine Charpentier.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Innsbrucker Dom zu St. Jakob,
Domplatz, 6020  Innsbruck

Kategorien: Konzert, Festwochen

Mit: Sophie Rennert, Emilie Renard, Nile Senatore, Davide Luciano, Luigi De Donato, Alessandro De Marchi


Bruderzwist und weiser König, Innsbrucker Dom zu St. Jakob, Domplatz, 6020  Innsbruck

Beschreibung

Alessandro De Marchi fügt seiner Erzählung des barocken Oratoriums von dessen römischen Anfängen bis ins Hochbarock zwei äußerst dramatische Kapitel hinzu: Ergänzend zur diesjährigen Oper holt er Bernardo Pasquinis Oratorium „Caino e Abele“ aus dem Archiv des Vergessens und belebt damit ein Werk, das auf typische Art und Weise für die damalige Entwicklung des Oratoriums von geistlichen Concerti und Dialogen hin zu opernhaften Elementen führt. Auch den Urvater des Oratoriums, der römische Komponist Carissimi, bringt De Marchi in diesem Konzert wieder ins Spiel, mit „Judicium Salomonis“ seines Schülers Marc-Antoine Charpentier.

Die nächsten Termine

Aktuell gibt es keine weiteren Termine für dieses Event.
Hier findest du ähnliche Veranstaltungen, die dich interessieren könnten.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen