Das schnellste Ticket für Brandenburgische Konzerte Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Concerto Copenhagen Brandenburgische Konzerte Concerto Copenhagen Hofburg, Riesensaal Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Brandenburgische Konzerte, Hofburg, Riesensaal, Innsbruck
Concerto Copenhagen

Brandenburgische Konzerte

Brandenburgische Konzerte, Hofburg, Riesensaal, Innsbruck

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Hofburg, Riesensaal,
Rennweg, 6020  Innsbruck

Kategorien: Konzert, Festwochen

Mit: Concerto Copenhagen, Lars Ulrik Mortensen


Brandenburgische Konzerte, Hofburg, Riesensaal, Rennweg, 6020  Innsbruck

Beschreibung

Johann Sebastian Bach entsprach der Bitte des Berliner Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg um Kompositionen für seine Hofkapelle mit der Zusammenstellung von „Six concerts avec plusieurs instruments“, für deren Aufführung des Grafen Ensemble allerdings zu klein war. Die Widmungspartitur schlummerte denn auch bis 1850 unbenutzt in der gräflichen Bibliothek, ehe sie als Grundlage für die Konzerte in der Bach-Gesamtausgabe Bedeutung erlangte. Zu jener Zeit erhielten die sechs Werke auch erst den Namen „Brandenburgische Konzerte“.
Als Meilenstein in ihrer Aufführungsgeschichte wird die Interpretation des Concerto Copenhagen von der Fachwelt gefeiert. Nun ist „CoCo“, wie Concerto Copenhagen kurz genannt wird, mit Bachs berühmten Concerti bei den Innsbrucker Festwochen zu erleben.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Hofburg, Riesensaal,
Rennweg, 6020  Innsbruck

Kategorien: Konzert, Festwochen

Mit: Concerto Copenhagen, Lars Ulrik Mortensen


Brandenburgische Konzerte, Hofburg, Riesensaal, Rennweg, 6020  Innsbruck

Beschreibung

Johann Sebastian Bach entsprach der Bitte des Berliner Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg um Kompositionen für seine Hofkapelle mit der Zusammenstellung von „Six concerts avec plusieurs instruments“, für deren Aufführung des Grafen Ensemble allerdings zu klein war. Die Widmungspartitur schlummerte denn auch bis 1850 unbenutzt in der gräflichen Bibliothek, ehe sie als Grundlage für die Konzerte in der Bach-Gesamtausgabe Bedeutung erlangte. Zu jener Zeit erhielten die sechs Werke auch erst den Namen „Brandenburgische Konzerte“.
Als Meilenstein in ihrer Aufführungsgeschichte wird die Interpretation des Concerto Copenhagen von der Fachwelt gefeiert. Nun ist „CoCo“, wie Concerto Copenhagen kurz genannt wird, mit Bachs berühmten Concerti bei den Innsbrucker Festwochen zu erleben.

Die nächsten Termine

Aktuell gibt es keine weiteren Termine für dieses Event.
Hier findest du ähnliche Veranstaltungen, die dich interessieren könnten.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen