Das schnellste Ticket für ConTAKT 2 Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Alte Musik im Gespräch ConTAKT 2 Alte Musik im Gespräch Haus der Musik Innsbruck, Kleiner Saal Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
ConTAKT 2, Haus der Musik Innsbruck, Kleiner Saal, Innsbruck
Alte Musik im Gespräch

ConTAKT 2

ConTAKT 2, Haus der Musik Innsbruck, Kleiner Saal, Innsbruck

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Haus der Musik Innsbruck, Kleiner Saal,
Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck

Kategorien: Gespräch, Vortrag, Eintritt frei

Mit: Peter Heckl


ConTAKT 2, Haus der Musik Innsbruck, Kleiner Saal, Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Seele des Orchesters, schmetterndes Signalinstrument, romantische Wundertüte: Das Horn
Zu Gast: Peter Heckl, Dozent für Naturhorn am Institut für Alte Musik und Aufführungspraxis der Kunstuniversität Graz

Robert Schumann bezeichnete es als die Seele des Orchesters: Das Horn ist eines der ältesten und vielseitigsten Instrumente. In der Barockzeit hielt das Horn Einzug in die Kunstmusik, im 18. Jahrhundert wurde es entscheidend umgestaltet. Die neuen spieltechnischen Möglichkeiten, die das Horn nun bot, machten es nicht nur zum beliebten Soloinstrument, sondern auch zum fixen Element der sich allmählich etablierenden Standard-Orchesterbesetzung. Im 19. Jahrhundert wurden die Ventile erfunden, doch das ältere Naturhorn wurde weiterhin gespielt. Wir begeben uns mit dem Hornisten Peter Heckl auf eine spannende Entdeckungsreise in die Welt des Horns.

Eintritt frei: Zählkarten erforderlich

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Haus der Musik Innsbruck, Kleiner Saal,
Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck

Kategorien: Gespräch, Vortrag, Eintritt frei

Mit: Peter Heckl


ConTAKT 2, Haus der Musik Innsbruck, Kleiner Saal, Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Seele des Orchesters, schmetterndes Signalinstrument, romantische Wundertüte: Das Horn
Zu Gast: Peter Heckl, Dozent für Naturhorn am Institut für Alte Musik und Aufführungspraxis der Kunstuniversität Graz

Robert Schumann bezeichnete es als die Seele des Orchesters: Das Horn ist eines der ältesten und vielseitigsten Instrumente. In der Barockzeit hielt das Horn Einzug in die Kunstmusik, im 18. Jahrhundert wurde es entscheidend umgestaltet. Die neuen spieltechnischen Möglichkeiten, die das Horn nun bot, machten es nicht nur zum beliebten Soloinstrument, sondern auch zum fixen Element der sich allmählich etablierenden Standard-Orchesterbesetzung. Im 19. Jahrhundert wurden die Ventile erfunden, doch das ältere Naturhorn wurde weiterhin gespielt. Wir begeben uns mit dem Hornisten Peter Heckl auf eine spannende Entdeckungsreise in die Welt des Horns.

Eintritt frei: Zählkarten erforderlich

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen