Das schnellste Ticket für Rolston String Quartet Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! 1. Kammerkonzert Rolston String Quartet 1. Kammerkonzert Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Rolston String Quartet, Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal, Innsbruck
1. Kammerkonzert

Rolston String Quartet

Rolston String Quartet, Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal, Innsbruck

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal,
Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck

Kategorien: Konzert, Meister & Kammerkonzerte Innsbruck, Neue Saison

Mit: Luri Lee, Emily Kruspe, Hezekiah Leung, Jonathan Lo


Rolston String Quartet, Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal, Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Programm: 

Joseph Haydn
Streichquartett g-Moll op. 74/3 Hob. III:74 „Reiterquartett“

Györgi Ligeti
Streichquartett Nr. 1 „Métamorphoses Nocturnes“

Edvard Grieg
Streichquartett g-Moll op. 27

Inmitten der Natur, eingebettet in einen Nationalpark der Rocky Mountains, liegt das malerische Städtchen Banff, in dem seit mittlerweile fast vier Jahrzehnten alle drei Jahre im Spätsommer einer der international bedeutendsten Streichquartett-Wettbewerbe stattfindet. Wer dort gewinnt, hat es so gut wie geschafft: Der Weg führt sofort auf die wichtigsten Konzertbühnen der Musikwelt. Das 2013 gegründete Rolston String Quartet hat in Banff 2016 gewonnen und zählt seither zu den Stammgästen in den Kammermusikreihen von der New Yorker Carnegie Hall bis zum Concertgebouw Amsterdam, der Kölner Philharmonie und dem Mann Auditorium Tel Aviv. Die jungen kanadischen Musiker haben ihr Ensemble im Andenken an den 2010 verstorbenen, renommierten kanadischen Geiger und Pädagogen Thomas Rolston benannt, der viele Jahre lang auch an der Banff School of Fine Arts als Musikdirektor gewirkt hat. Seine Verwurzelung in allen Epochen der Quartettmusik wird das Rolston Quartet in Innsbruck mit einem Programm unterstreichen, das von der klassischen Eröffnung mit Haydns beliebtem „Reiter-Quartett“ über eines der bedeutendsten Kammermusikwerke der Moderne, den Quartett-„Metamorphosen“ des Ungarn György Ligeti, in die romantische Naturwelt Edvard Griegs führt. Die den Komponisten inspirierende Berglandschaft Norwegens ähnelt jener in Kanada, womit das Rolston Quartet seine Eindrücke von der Bergwelt in Banff mit der Musikwelt Griegs verbinden kann.

 

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal,
Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck

Kategorien: Konzert, Meister & Kammerkonzerte Innsbruck, Neue Saison

Mit: Luri Lee, Emily Kruspe, Hezekiah Leung, Jonathan Lo


Rolston String Quartet, Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal, Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Programm: 

Joseph Haydn
Streichquartett g-Moll op. 74/3 Hob. III:74 „Reiterquartett“

Györgi Ligeti
Streichquartett Nr. 1 „Métamorphoses Nocturnes“

Edvard Grieg
Streichquartett g-Moll op. 27

Inmitten der Natur, eingebettet in einen Nationalpark der Rocky Mountains, liegt das malerische Städtchen Banff, in dem seit mittlerweile fast vier Jahrzehnten alle drei Jahre im Spätsommer einer der international bedeutendsten Streichquartett-Wettbewerbe stattfindet. Wer dort gewinnt, hat es so gut wie geschafft: Der Weg führt sofort auf die wichtigsten Konzertbühnen der Musikwelt. Das 2013 gegründete Rolston String Quartet hat in Banff 2016 gewonnen und zählt seither zu den Stammgästen in den Kammermusikreihen von der New Yorker Carnegie Hall bis zum Concertgebouw Amsterdam, der Kölner Philharmonie und dem Mann Auditorium Tel Aviv. Die jungen kanadischen Musiker haben ihr Ensemble im Andenken an den 2010 verstorbenen, renommierten kanadischen Geiger und Pädagogen Thomas Rolston benannt, der viele Jahre lang auch an der Banff School of Fine Arts als Musikdirektor gewirkt hat. Seine Verwurzelung in allen Epochen der Quartettmusik wird das Rolston Quartet in Innsbruck mit einem Programm unterstreichen, das von der klassischen Eröffnung mit Haydns beliebtem „Reiter-Quartett“ über eines der bedeutendsten Kammermusikwerke der Moderne, den Quartett-„Metamorphosen“ des Ungarn György Ligeti, in die romantische Naturwelt Edvard Griegs führt. Die den Komponisten inspirierende Berglandschaft Norwegens ähnelt jener in Kanada, womit das Rolston Quartet seine Eindrücke von der Bergwelt in Banff mit der Musikwelt Griegs verbinden kann.

 

Die nächsten Termine

Aktuell gibt es keine weiteren Termine für dieses Event.
Hier findest du ähnliche Veranstaltungen, die dich interessieren könnten.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen