Das schnellste Ticket für Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen - 5. Meisterkonzert Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Ludwig van Beethoven Die Deutsche Kammerphilha... Ludwig van Beethoven Congress Innsbruck Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen - 5. Meisterkonzert, Congress Innsbruck, Innsbruck

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen - 5. Meisterkonzert

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen - 5. Meisterkonzert, Congress Innsbruck, Innsbruck

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Congress Innsbruck,
Rennweg 3, 6020 Innsbruck

Kategorien: Konzert, Meister & Kammerkonzerte Innsbruck, International

Mit: Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Florian Donderer, Christian Tetzlaff

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen - 5. Meisterkonzert, Congress Innsbruck, Rennweg 3, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Programm
Ludwig van Beethoven
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92


„Beethoven und die Kammerphilharmonie: eine Traumkombination.“
Doppelschlag für das Publikum der Innsbrucker Meisterkonzerte zum Auftakt des Beethoven-Jahres: das Violinkonzert und die siebte Symphonie an einem Abend mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Der Klangkörper ist für seine Beethoven-Interpretationen berühmt und begeistert damit in den Klassikzentren der Welt, von Yokohama bis zu den Salzburger Festspielen. Die Deutsche Kammerphilharmonie war Residenzorchester beim Beethovenfest Bonn und machte auch vielfach preisgekrönte Gesamtaufnahmen der Symphonien, Ouvertüren und Konzerte auf CD und DVD. Das Musikmagazin „Fono Forum“ schrieb über die Einspielungen der Deutschen Kammerphilharmonie: „Der knackigste, essentiellste und intelligenteste Beethoven und die denkbar lebendigste Reanimation eines musikalischen Feuerkopfes, dessen utopische Energien sich wohl niemals verbrauchen werden.“
Mit einem Superlativ reagierte auch der Kritiker der britischen Zeitung „The Guardian“ auf eine Aufführung des Beethoven-Violinkonzertes mit dem deutschen Geiger Christian Tetzlaff: „Die größte Aufführung des Werkes, die ich je gehört habe.“ Tetzlaff beschäftigt sich seit Jahrzehnten intensiv mit Beethoven und dessen Violinkonzert, das er mittlerweile schon mehr als 300 Mal gespielt hat. Abnützungserscheinungen spürt er keine: „Im Detail, wo das wirkliche musikalische Leben stattfindet, setzt man mit jeder Aufführung wieder alles neu aufs Spiel.”


Einführungsgespräch
Zur Einstimmung laden wir Sie vor dem Konzert zu einem kostenlosen Einführungsgespräch ein. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Die nächsten Termine

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Congress Innsbruck,
Rennweg 3, 6020 Innsbruck

Kategorien: Konzert, Meister & Kammerkonzerte Innsbruck, International

Mit: Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Florian Donderer, Christian Tetzlaff

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen - 5. Meisterkonzert, Congress Innsbruck, Rennweg 3, 6020 Innsbruck

Beschreibung

Programm
Ludwig van Beethoven
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92


„Beethoven und die Kammerphilharmonie: eine Traumkombination.“
Doppelschlag für das Publikum der Innsbrucker Meisterkonzerte zum Auftakt des Beethoven-Jahres: das Violinkonzert und die siebte Symphonie an einem Abend mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Der Klangkörper ist für seine Beethoven-Interpretationen berühmt und begeistert damit in den Klassikzentren der Welt, von Yokohama bis zu den Salzburger Festspielen. Die Deutsche Kammerphilharmonie war Residenzorchester beim Beethovenfest Bonn und machte auch vielfach preisgekrönte Gesamtaufnahmen der Symphonien, Ouvertüren und Konzerte auf CD und DVD. Das Musikmagazin „Fono Forum“ schrieb über die Einspielungen der Deutschen Kammerphilharmonie: „Der knackigste, essentiellste und intelligenteste Beethoven und die denkbar lebendigste Reanimation eines musikalischen Feuerkopfes, dessen utopische Energien sich wohl niemals verbrauchen werden.“
Mit einem Superlativ reagierte auch der Kritiker der britischen Zeitung „The Guardian“ auf eine Aufführung des Beethoven-Violinkonzertes mit dem deutschen Geiger Christian Tetzlaff: „Die größte Aufführung des Werkes, die ich je gehört habe.“ Tetzlaff beschäftigt sich seit Jahrzehnten intensiv mit Beethoven und dessen Violinkonzert, das er mittlerweile schon mehr als 300 Mal gespielt hat. Abnützungserscheinungen spürt er keine: „Im Detail, wo das wirkliche musikalische Leben stattfindet, setzt man mit jeder Aufführung wieder alles neu aufs Spiel.”


Einführungsgespräch
Zur Einstimmung laden wir Sie vor dem Konzert zu einem kostenlosen Einführungsgespräch ein. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen