Das schnellste Ticket für Wohin ich geh' Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Musicbanda Franui & Chor des Bayerischen Rundfunks Wohin ich geh' Musicbanda Franui & Chor des Bayerischen Rundfunks Festspielhaus Erl Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Wohin ich geh', Festspielhaus Erl, Erl
Musicbanda Franui & Chor des Bayerischen Rundfunks

Wohin ich geh'

Wohin ich geh', Festspielhaus Erl, Erl

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Festspielhaus Erl,
Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Kategorie: Konzert

Mit: Musicbanda Franui, Chor des Bayerischen Runfunks


Wohin ich geh', Festspielhaus Erl, Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Beschreibung

Die Musicbanda Franui und der Chor des Bayerischen Rundfunks treffen erstmals aufeinander. Was sie vereint? Die Musik Gustav Mahlers. Während Franui die volksmusikalischen Inspirationsquellen Mahlers freilegt, großbesetzte Orchesterlieder auf eine Pocket-Version herunterbricht und sich dabei nicht scheut, das Klangkostüm auch nach heutigen Maßstäben zuzuschneiden, ist der Chor des Bayerischen Rundfunks insbesondere in Mahlers großformatiger, symphonischer Musik zu Hause. Gemeinsam werden die beiden Ensembles in Bearbeitungen bzw. „Nachkompositionen“ von Markus Kraler/Andreas Schett und Howard Arman Mahlers Musik neu beleuchten – ihr Vor- und Nachleben inbegriffen. Beginnend bei den Einflüssen, die den jungen Mahler geprägt haben – zu Beginn erklingen mehrere Lieder von Carl Loewe – folgt das Programm frei assoziativ dem berühmten „Abschied“ aus Mahlers in Toblach entstandenen Meisterwerk Lied von der Erde. „Wohin ich geh’?“, heißt es da am Ende, „ich geh’, ich wand’re in die Berge. Ich suche Ruhe für mein einsam Herz.“ 

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Festspielhaus Erl,
Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Kategorie: Konzert

Mit: Musicbanda Franui, Chor des Bayerischen Runfunks


Wohin ich geh', Festspielhaus Erl, Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Beschreibung

Die Musicbanda Franui und der Chor des Bayerischen Rundfunks treffen erstmals aufeinander. Was sie vereint? Die Musik Gustav Mahlers. Während Franui die volksmusikalischen Inspirationsquellen Mahlers freilegt, großbesetzte Orchesterlieder auf eine Pocket-Version herunterbricht und sich dabei nicht scheut, das Klangkostüm auch nach heutigen Maßstäben zuzuschneiden, ist der Chor des Bayerischen Rundfunks insbesondere in Mahlers großformatiger, symphonischer Musik zu Hause. Gemeinsam werden die beiden Ensembles in Bearbeitungen bzw. „Nachkompositionen“ von Markus Kraler/Andreas Schett und Howard Arman Mahlers Musik neu beleuchten – ihr Vor- und Nachleben inbegriffen. Beginnend bei den Einflüssen, die den jungen Mahler geprägt haben – zu Beginn erklingen mehrere Lieder von Carl Loewe – folgt das Programm frei assoziativ dem berühmten „Abschied“ aus Mahlers in Toblach entstandenen Meisterwerk Lied von der Erde. „Wohin ich geh’?“, heißt es da am Ende, „ich geh’, ich wand’re in die Berge. Ich suche Ruhe für mein einsam Herz.“ 

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen