Das schnellste Ticket für Weihnachts-Konzert Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Weihnachts-Konzert Festspielhaus Erl Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Weihnachts-Konzert, Festspielhaus Erl, Erl

Weihnachts-Konzert

Weihnachts-Konzert, Festspielhaus Erl, Erl

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Festspielhaus Erl,
Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Kategorie: Konzert

Mit: Orchester der Tiroler Festspiele Erl, Beomseok Yi


Weihnachts-Konzert, Festspielhaus Erl, Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Beschreibung

Programm:
 
CLAUDIO MONTEVERDI
Toccata aus der Oper „Orfeo“  
 
ARCANGELO CORELLI
Concerto Grosso g-moll op. 6 Nr. 8 “Weihnachtskonzert“  
 
WOLFGANG AMADEUS MOZART
Hornkonzert Nr. 4 KV 495  
 
GEORG FRIEDRICH HÄNDEL
Ouvertüre zur Oper "Alcina"  
 
OTTORINO RESPIGHI
Orchestersuite “Gli Uccelli”  
 
GEORG FRIEDRICH HÄNDEL
„La Réjouissance“ aus Feuerwerksmusik
 
10 Jahre Tiroler Winterfestspiele in Erl. Wenn das kein Grund zum Feiern ist?! Was am 2. Weihnachtsfeiertag 2012 begann, wird Jahr für Jahr mit großem Einsatz und Liebe zum Detail fortgesetzt. Das geschieht im Jahr 2022 mit einer prachtvollen Auswahl barocker Werke und ganz im Sinne ebendieser Lebensfreude, mit dem Hang zu Genuss jedweder Art. Dabei nahm die Musik einen großen Teil ein. Im Frühbarock, etwa 1590 bis 1620, entstand die Oper als neue Kunstform. Barock bedeutet "unebene Perle" und spielt süffisant auf die Perlen in den aufwändigen Barockkostümen an. Lange Zeit galt diese Epoche ihren Kritikern als überladen, dekadent und kitschig. Doch gerade das Prunkvolle faszinierte die Menschen damals - wie heute - am Barock. Die Komponisten trugen dem Zeitgeist Rechnung, sie schufen pompöse Opern und zwangen so viel Gefühl wie möglich auf ein einziges Notenblatt. Dieser Abend beginnt chronologisch korrekt mit Monteverdis Werk „L’Orfeo“, das als erste echte Oper bezeichnet wurde. Mit Händel, Corelli und Vivaldi kommen die großen Komponisten des Barock ins Spiel. Respighi, der Youngster, liebte die italienische barocke Musik und verlieh ihr mit seinen Kompositionen ein neues Klanggewand. Mozart komplettiert das Jubiläum mit seinem glanzvollen Hornkonzert. Die Festspiele präsentieren Barock in seiner schönsten Form!   Horn: Gabriel Cupsinar Violine: Francesco Iorio Trompeten: Alexander Ahkremka , Bernhard Winkler  

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Festspielhaus Erl,
Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Kategorie: Konzert

Mit: Orchester der Tiroler Festspiele Erl, Beomseok Yi


Weihnachts-Konzert, Festspielhaus Erl, Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Beschreibung

Programm:
 
CLAUDIO MONTEVERDI
Toccata aus der Oper „Orfeo“  
 
ARCANGELO CORELLI
Concerto Grosso g-moll op. 6 Nr. 8 “Weihnachtskonzert“  
 
WOLFGANG AMADEUS MOZART
Hornkonzert Nr. 4 KV 495  
 
GEORG FRIEDRICH HÄNDEL
Ouvertüre zur Oper "Alcina"  
 
OTTORINO RESPIGHI
Orchestersuite “Gli Uccelli”  
 
GEORG FRIEDRICH HÄNDEL
„La Réjouissance“ aus Feuerwerksmusik
 
10 Jahre Tiroler Winterfestspiele in Erl. Wenn das kein Grund zum Feiern ist?! Was am 2. Weihnachtsfeiertag 2012 begann, wird Jahr für Jahr mit großem Einsatz und Liebe zum Detail fortgesetzt. Das geschieht im Jahr 2022 mit einer prachtvollen Auswahl barocker Werke und ganz im Sinne ebendieser Lebensfreude, mit dem Hang zu Genuss jedweder Art. Dabei nahm die Musik einen großen Teil ein. Im Frühbarock, etwa 1590 bis 1620, entstand die Oper als neue Kunstform. Barock bedeutet "unebene Perle" und spielt süffisant auf die Perlen in den aufwändigen Barockkostümen an. Lange Zeit galt diese Epoche ihren Kritikern als überladen, dekadent und kitschig. Doch gerade das Prunkvolle faszinierte die Menschen damals - wie heute - am Barock. Die Komponisten trugen dem Zeitgeist Rechnung, sie schufen pompöse Opern und zwangen so viel Gefühl wie möglich auf ein einziges Notenblatt. Dieser Abend beginnt chronologisch korrekt mit Monteverdis Werk „L’Orfeo“, das als erste echte Oper bezeichnet wurde. Mit Händel, Corelli und Vivaldi kommen die großen Komponisten des Barock ins Spiel. Respighi, der Youngster, liebte die italienische barocke Musik und verlieh ihr mit seinen Kompositionen ein neues Klanggewand. Mozart komplettiert das Jubiläum mit seinem glanzvollen Hornkonzert. Die Festspiele präsentieren Barock in seiner schönsten Form!   Horn: Gabriel Cupsinar Violine: Francesco Iorio Trompeten: Alexander Ahkremka , Bernhard Winkler  

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen