Das schnellste Ticket für Nosferatu Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Eine Symphonie des Grauens Nosferatu Eine Symphonie des Grauens Festspielhaus Erl Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Nosferatu , Festspielhaus Erl, Erl
Eine Symphonie des Grauens

Nosferatu

Nosferatu , Festspielhaus Erl, Erl

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Festspielhaus Erl,
Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Kategorie: Konzert

Mit: Olav Lervik, Armando Merino, Der/Gelbe/Klang


Nosferatu , Festspielhaus Erl, Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Beschreibung

 Friedrich Wilhelm Murnaus „Nosferatu“ ist einer der eindringlichsten Filme der Kinogeschichte. Bahnbrechend in der damaligen Zeit, hat er bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt. Anlässlich des 100. Jahrestages der Berliner Premiere am 4. März 1922 hat ZDF/arte den Komponisten Olav Lervik (*1982 in Straßburg) mit einer neuen Musik beauftragt, die vom Münchner Ensemble der/gelbe/klang bei den Tiroler Festspielen Erl für die Fernsehpremiere aufgenommen wurde. Die Originalmusik
von Hans Erdmann ist verschollen, erhalten hat sich aber eine Bearbeitung aus dem Jahre 1926, die „romantisch-phantastische Suite“. Sie ist die Matrix der neuen Musikfassung von Olav Lervik, der mit der Erfahrung eines heutigen Medienkomponisten die Suite zum Film adaptiert, sie durchleuchtet und neu interpretiert. An diesem Abend sehen Sie die Fernsehfassung auf einer riesigen Leinwand, live begleitet von den 15 Musikern des Ensembles der/gelbe/ klang. So wird, ein Jahrhundert nach der Uraufführung des Films, ein Hauch Berliner Künstlermilieu der Zwanzigerjahre durchs Festspielhaus wehen. Und natürlich der eiskalte Atem des Vampirs.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Festspielhaus Erl,
Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Kategorie: Konzert

Mit: Olav Lervik, Armando Merino, Der/Gelbe/Klang


Nosferatu , Festspielhaus Erl, Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Beschreibung

 Friedrich Wilhelm Murnaus „Nosferatu“ ist einer der eindringlichsten Filme der Kinogeschichte. Bahnbrechend in der damaligen Zeit, hat er bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt. Anlässlich des 100. Jahrestages der Berliner Premiere am 4. März 1922 hat ZDF/arte den Komponisten Olav Lervik (*1982 in Straßburg) mit einer neuen Musik beauftragt, die vom Münchner Ensemble der/gelbe/klang bei den Tiroler Festspielen Erl für die Fernsehpremiere aufgenommen wurde. Die Originalmusik
von Hans Erdmann ist verschollen, erhalten hat sich aber eine Bearbeitung aus dem Jahre 1926, die „romantisch-phantastische Suite“. Sie ist die Matrix der neuen Musikfassung von Olav Lervik, der mit der Erfahrung eines heutigen Medienkomponisten die Suite zum Film adaptiert, sie durchleuchtet und neu interpretiert. An diesem Abend sehen Sie die Fernsehfassung auf einer riesigen Leinwand, live begleitet von den 15 Musikern des Ensembles der/gelbe/ klang. So wird, ein Jahrhundert nach der Uraufführung des Films, ein Hauch Berliner Künstlermilieu der Zwanzigerjahre durchs Festspielhaus wehen. Und natürlich der eiskalte Atem des Vampirs.

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen