Global site tag (gtag.js) - Google Analytics -->Karneval der Tiere, Festspielhaus Erl, Camille Saint-Saëns
 Das schnellste Ticket für Karneval der Tiere Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Camille Saint-Saëns Karneval der Tiere Camille Saint-Saëns Festspielhaus Erl Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Karneval der Tiere, Festspielhaus Erl, Erl
Camille Saint-Saëns

Karneval der Tiere

Karneval der Tiere, Festspielhaus Erl, Erl

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Festspielhaus Erl,
Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Kategorien: Kinder und Jugend, Konzert, Kammermusik & Specials

Mit: Orchester der Tiroler Festspiele Erl, Beomseok Yi, Jakob Hofbauer


Karneval der Tiere, Festspielhaus Erl, Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Beschreibung

Familienkonzert 

Der französische Komponist Camille Saint-Saëns war ein echtes Wunderkind mit vielen Talenten. Bereits mit drei Jahren konnte er Klavier spielen, mit sechs komponierte er erste Stücke, mit elf Jahren gab er sein erstes Konzert, und mit 16 Jahren begann er sein Studium am Pariser Konservatorium. Seinen „Karneval der Tiere“ nannte er selbst „große zoologische Fantasie“.  

Die Komposition besteht aus 14 relativ kurzen orchestralen Werken. In ungewöhnlich instrumentierten Sätzen machte Saint-Saëns die typischen Eigenschaften von ganz großen, aber auch klitzekleinen Tieren hörbar. Den Auftakt macht der Löwe mit seinem majestätischen Gebrüll - ganz wörtlich mit Pauken und Trompeten. In den weiteren Sätzen kommen u.a. Hühner, Elefanten, Schildkröten und auch Fossilien auf die akustische Bühne.  

Das Werk wurde seine beliebteste Instrumentalkomposition – aber er wollte sie zu Lebzeiten nicht veröffentlichen, weil er eine Reihe seiner Berufskollegen - wie Jacques Offenbach, Hector Berlioz, Gioachino Rossini und Felix Mendelssohn Bartholdy – zitiert und keinen niemanden verärgern wollte. So wurde der „Karneval der Tiere“ erstmalig posthum zur Karnevalszeit 1922 in Paris aufgeführt. Das hat den Siegeszug des Werks zwar verzögert, aber nicht aufhalten können

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Festspielhaus Erl,
Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Kategorien: Kinder und Jugend, Konzert, Kammermusik & Specials

Mit: Orchester der Tiroler Festspiele Erl, Beomseok Yi, Jakob Hofbauer


Karneval der Tiere, Festspielhaus Erl, Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Beschreibung

Familienkonzert 

Der französische Komponist Camille Saint-Saëns war ein echtes Wunderkind mit vielen Talenten. Bereits mit drei Jahren konnte er Klavier spielen, mit sechs komponierte er erste Stücke, mit elf Jahren gab er sein erstes Konzert, und mit 16 Jahren begann er sein Studium am Pariser Konservatorium. Seinen „Karneval der Tiere“ nannte er selbst „große zoologische Fantasie“.  

Die Komposition besteht aus 14 relativ kurzen orchestralen Werken. In ungewöhnlich instrumentierten Sätzen machte Saint-Saëns die typischen Eigenschaften von ganz großen, aber auch klitzekleinen Tieren hörbar. Den Auftakt macht der Löwe mit seinem majestätischen Gebrüll - ganz wörtlich mit Pauken und Trompeten. In den weiteren Sätzen kommen u.a. Hühner, Elefanten, Schildkröten und auch Fossilien auf die akustische Bühne.  

Das Werk wurde seine beliebteste Instrumentalkomposition – aber er wollte sie zu Lebzeiten nicht veröffentlichen, weil er eine Reihe seiner Berufskollegen - wie Jacques Offenbach, Hector Berlioz, Gioachino Rossini und Felix Mendelssohn Bartholdy – zitiert und keinen niemanden verärgern wollte. So wurde der „Karneval der Tiere“ erstmalig posthum zur Karnevalszeit 1922 in Paris aufgeführt. Das hat den Siegeszug des Werks zwar verzögert, aber nicht aufhalten können

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen