Das schnellste Ticket für Erntedank Mendelssohns Reisen Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Erntedank Mendelssohns Re... Festspielhaus Erl Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Erntedank Mendelssohns Reisen, Festspielhaus Erl, Erl

Erntedank Mendelssohns Reisen

Erntedank Mendelssohns Reisen, Festspielhaus Erl, Erl

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Festspielhaus Erl,
Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Kategorien: Neu, Konzert

Mit: Orchester der Tiroler Festspiele Erl, Martin Stadtfeld, Dmitry Liss


Erntedank Mendelssohns Reisen, Festspielhaus Erl, Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Beschreibung

Programm:
Felix Mendelssohn Bartholdy: 
„Hebriden“-Ouvertüre 
 Klavierkonzert g-Moll op.25 
 Sinfonie Nr. 4 „Italienische“ 

Die Inspiration für seine Ouvertüre „Die Hebriden“ fand Felix Mendelssohn auf seiner Reise nach England und Schottland: Die spektakuläre Natur rund um die sagenumwobene Meeresgrotte „Fingalshöhle“ beeindruckte ihn zutiefst. Kurz darauf reiste er in den Süden, wo er seine „Italienische Sinfonie“ konzipierte, die vor allem wegen ihres romantischen Charakters wie das Gegenstück zu seiner „Schottischen Sinfonie“ erscheint. In Rom entwickelte Mendelssohn gedanklich auch sein Klavierkonzert in g-Moll. Es dirigiert Dmitry Liss, Chefdirigent des Ural Philharmonic Orchestra und der Philharmonie Zuidnederland. Solist ist der vielfach ausgezeichnete Pianist Martin Stadtfeld.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Festspielhaus Erl,
Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Kategorien: Neu, Konzert

Mit: Orchester der Tiroler Festspiele Erl, Martin Stadtfeld, Dmitry Liss


Erntedank Mendelssohns Reisen, Festspielhaus Erl, Mühlgraben 56a, 6343 Erl

Beschreibung

Programm:
Felix Mendelssohn Bartholdy: 
„Hebriden“-Ouvertüre 
 Klavierkonzert g-Moll op.25 
 Sinfonie Nr. 4 „Italienische“ 

Die Inspiration für seine Ouvertüre „Die Hebriden“ fand Felix Mendelssohn auf seiner Reise nach England und Schottland: Die spektakuläre Natur rund um die sagenumwobene Meeresgrotte „Fingalshöhle“ beeindruckte ihn zutiefst. Kurz darauf reiste er in den Süden, wo er seine „Italienische Sinfonie“ konzipierte, die vor allem wegen ihres romantischen Charakters wie das Gegenstück zu seiner „Schottischen Sinfonie“ erscheint. In Rom entwickelte Mendelssohn gedanklich auch sein Klavierkonzert in g-Moll. Es dirigiert Dmitry Liss, Chefdirigent des Ural Philharmonic Orchestra und der Philharmonie Zuidnederland. Solist ist der vielfach ausgezeichnete Pianist Martin Stadtfeld.

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen