Das schnellste Ticket für Die Geschenke der Nacht Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Fux.OPERNFEST - Vol. 3 Die Geschenke der Nacht Fux.OPERNFEST - Vol. 3 Helmut List Halle Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Die Geschenke der Nacht, Helmut List Halle, Graz

Die Geschenke der Nacht

Die Geschenke der Nacht, Helmut List Halle, Graz

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Helmut List Halle,
Waagner-Biro-Straße 98a, 8020 Graz

Kategorien: Oper, Styriarte

Mit: Carlotta Colombo, Raffaele Pe, Adriana Di Paola, Andrés Montilla-Acurero, Zefiro Barockorchester, Alfredo Bernardini, Jörg Weinöhl

Die Geschenke der Nacht, Helmut List Halle, Waagner-Biro-Straße 98a, 8020 Graz

Beschreibung

Johann Joseph Fux:
Gli Ossequi della Notte, K 305 (1709)

Die Nacht selbst gibt sich die Ehre, wenn Alfredo Bernardini die jüngste Opernausgrabung der styriarte dirigiert: „Gli Ossequi della Notte“ von Johann Joseph Fux, uraufgeführt im August 1709 in Wien. Teil 3 im Fux-Opernzyklus der styriarte wartet wieder mit Überraschungen auf: Jörg Weinöhl, der auch in Graz gefeierte Choreograph, übersetzt „Die Geschenke der Nacht“ in wunderschöne Bewegungen seiner jungen Tänzerinnen und Tänzer. Die Barockvirtuosen von Zefiro tauchen in die nächtlichen Geheimnisse einer genialen Partitur ein. Frische italienische Stimmen kosten die herrlichen Arien aus, die Fux seiner Kaiserin zum Namenstag kredenzte.

Die nächsten Termine

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Helmut List Halle,
Waagner-Biro-Straße 98a, 8020 Graz

Kategorien: Oper, Styriarte

Mit: Carlotta Colombo, Raffaele Pe, Adriana Di Paola, Andrés Montilla-Acurero, Zefiro Barockorchester, Alfredo Bernardini, Jörg Weinöhl

Die Geschenke der Nacht, Helmut List Halle, Waagner-Biro-Straße 98a, 8020 Graz

Beschreibung

Johann Joseph Fux:
Gli Ossequi della Notte, K 305 (1709)

Die Nacht selbst gibt sich die Ehre, wenn Alfredo Bernardini die jüngste Opernausgrabung der styriarte dirigiert: „Gli Ossequi della Notte“ von Johann Joseph Fux, uraufgeführt im August 1709 in Wien. Teil 3 im Fux-Opernzyklus der styriarte wartet wieder mit Überraschungen auf: Jörg Weinöhl, der auch in Graz gefeierte Choreograph, übersetzt „Die Geschenke der Nacht“ in wunderschöne Bewegungen seiner jungen Tänzerinnen und Tänzer. Die Barockvirtuosen von Zefiro tauchen in die nächtlichen Geheimnisse einer genialen Partitur ein. Frische italienische Stimmen kosten die herrlichen Arien aus, die Fux seiner Kaiserin zum Namenstag kredenzte.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen