Das schnellste Ticket für Die neuen Grenzen Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Schauspiel-Recherche mit Hanno Rauterberg Die neuen Grenzen Schauspiel-Recherche mit Hanno Rauterberg Stefan Zweig Centre, Edmundsburg Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Die neuen Grenzen, Stefan Zweig Centre, Edmundsburg, Salzburg
Die neuen Grenzen, Stefan Zweig Centre, Edmundsburg, Salzburg

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Stefan Zweig Centre, Edmundsburg,
Mönchsberg 2, 5020 Salzburg

Kategorien: Recherche, Salzburg Einzelkarten

Mit: Hanno Rauterberg

Die neuen Grenzen, Stefan Zweig Centre, Edmundsburg, Mönchsberg 2, 5020 Salzburg

Beschreibung

Über die Krise der Kunstfreiheit und die Krise der Demokratie
Ein Vortrag von Hanno Rauterberg
Anschließend Diskussion


Hanno Rauterberg, 1967 in Celle geboren, ist stellvertretender Leiter des Feuilletons der Zeit und schreibt über Kunst, Architektur und Städtebau. Er ist Kunsthistoriker und Absolvent der Henri-Nannen-Journalisten-Schule. Seit 2007 ist er Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg. 2017 erhielt er den Reporterpreis — die wichtigste deutsche Auszeichnung für Journalisten — in der Kategorie „Kulturkritik“. Zuletzt erschienen Wie frei ist die Kunst? Der neue Kulturkampf und die Krise des Liberalismus (2018), Die Kunst und das gute Leben. Über die Ethik der Ästhetik (2015) sowie Wir sind die Stadt! Urbanes Leben in der Digitalmoderne (2013).

Die nächsten Termine

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Stefan Zweig Centre, Edmundsburg,
Mönchsberg 2, 5020 Salzburg

Kategorien: Recherche, Salzburg Einzelkarten

Mit: Hanno Rauterberg

Die neuen Grenzen, Stefan Zweig Centre, Edmundsburg, Mönchsberg 2, 5020 Salzburg

Beschreibung

Über die Krise der Kunstfreiheit und die Krise der Demokratie
Ein Vortrag von Hanno Rauterberg
Anschließend Diskussion


Hanno Rauterberg, 1967 in Celle geboren, ist stellvertretender Leiter des Feuilletons der Zeit und schreibt über Kunst, Architektur und Städtebau. Er ist Kunsthistoriker und Absolvent der Henri-Nannen-Journalisten-Schule. Seit 2007 ist er Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg. 2017 erhielt er den Reporterpreis — die wichtigste deutsche Auszeichnung für Journalisten — in der Kategorie „Kulturkritik“. Zuletzt erschienen Wie frei ist die Kunst? Der neue Kulturkampf und die Krise des Liberalismus (2018), Die Kunst und das gute Leben. Über die Ethik der Ästhetik (2015) sowie Wir sind die Stadt! Urbanes Leben in der Digitalmoderne (2013).

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen