Das schnellste Ticket für Der Briefwechsel Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Lesung aus den Briefen von Thomas Bernhard und Siegfried Unseld Der Briefwechsel Lesung aus den Briefen von Thomas Bernhard und Siegfried Unseld Schauspielhaus Salzburg/Foyer Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Der Briefwechsel, Schauspielhaus Salzburg/Foyer, Salzburg
Der Briefwechsel, Schauspielhaus Salzburg/Foyer, Salzburg

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schauspielhaus Salzburg/Foyer,
Erzabt-Klotz-Straße 22, 5020 Salzburg

Kategorien: Lesung, Neu

Mit: Marion Rothhaar, Harald Fröhlich, Germain Wagner, Cathy Krier

Der Briefwechsel, Schauspielhaus Salzburg/Foyer, Erzabt-Klotz-Straße 22, 5020 Salzburg

Beschreibung

Der hochdramatische Briefwechsel zwischen dem vor 30 Jahren verstorbenen Autor Thomas Bernhard und seinem Verleger Siegfried Unseld, in dem bei jeder Zeile alles auf dem Spiel steht, ist im Dezember am Schauspielhaus Salzburg zu sehen.

Reizende Komplimente für die „geliebte Bibliothek Suhrkamp“ stehen neben Bernhardschen Schimpftiraden und gnadenlosem Geschacher um Vorschüsse und Honorare. Der Schriftsteller erpresst, foltert und umgarnt seinen verständnisvoll argumentierenden Verleger mit unerschöpflicher Energie, Penetranz und Brutalität. Der Briefwechsel zwischen Thomas Bernhard und Siegfried Unseld ist ein fesselndes Zwei-Personen-Stück zwischen Komödie und Tragödie, kompromisslos liebevoll und vernichtend.

 „Falls jemand auf ein letztes unentdecktes Drama von Thomas Bernhard gehofft haben sollte: Hier ist es. Es heißt Briefwechsel und entstand zwischen 1961 und Bernhards Tod 1989“ (Die Zeit)

Die nächsten Termine

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schauspielhaus Salzburg/Foyer,
Erzabt-Klotz-Straße 22, 5020 Salzburg

Kategorien: Lesung, Neu

Mit: Marion Rothhaar, Harald Fröhlich, Germain Wagner, Cathy Krier

Der Briefwechsel, Schauspielhaus Salzburg/Foyer, Erzabt-Klotz-Straße 22, 5020 Salzburg

Beschreibung

Der hochdramatische Briefwechsel zwischen dem vor 30 Jahren verstorbenen Autor Thomas Bernhard und seinem Verleger Siegfried Unseld, in dem bei jeder Zeile alles auf dem Spiel steht, ist im Dezember am Schauspielhaus Salzburg zu sehen.

Reizende Komplimente für die „geliebte Bibliothek Suhrkamp“ stehen neben Bernhardschen Schimpftiraden und gnadenlosem Geschacher um Vorschüsse und Honorare. Der Schriftsteller erpresst, foltert und umgarnt seinen verständnisvoll argumentierenden Verleger mit unerschöpflicher Energie, Penetranz und Brutalität. Der Briefwechsel zwischen Thomas Bernhard und Siegfried Unseld ist ein fesselndes Zwei-Personen-Stück zwischen Komödie und Tragödie, kompromisslos liebevoll und vernichtend.

 „Falls jemand auf ein letztes unentdecktes Drama von Thomas Bernhard gehofft haben sollte: Hier ist es. Es heißt Briefwechsel und entstand zwischen 1961 und Bernhards Tod 1989“ (Die Zeit)

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen