Das schnellste Ticket für Franz Liszt in Italien Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! sowie Texte von Dante Alighieri, Michelangelo Buonarroti, Salvator Rosa und Francesco Petrarca Franz Liszt in Italien sowie Texte von Dante Alighieri, Michelangelo Buonarroti, Salvator Rosa und Francesco Petrarca Mozarteum - Wiener Saal Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Franz Liszt in Italien, Mozarteum - Wiener Saal, Salzburg

Franz Liszt in Italien

Franz Liszt in Italien, Mozarteum - Wiener Saal, Salzburg

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Mozarteum - Wiener Saal,
Schwarzstrasse 26, 5020 Salzburg

Kategorien: Konzert, Kammerkonzerte

Mit: Julia Hagen, Francesca Cardone

Franz Liszt in Italien, Mozarteum - Wiener Saal, Schwarzstrasse 26, 5020 Salzburg

Beschreibung

Franz Liszt
Aus „Anni di Pellegrinaggio“: „La lugubre gondola“
„Angélus! Prière aux anges gardiens“
„Tre Sonetti del Petrarca“

sowie Texte von Dante Alighieri, Michelangelo Buonarroti, Salvator Rosa und Francesco Petrarca


18.45 Uhr: Einführungsgespräch


Im Alter von 54 Jahren empfing Franz Liszt in Rom die niederen Weihen und war fortan Abbé: Sein „Hang zum Katholizismus“ war ihm ein „bleibendes“ und „beherrschendes Gefühl“ geworden. Das zweite, Italien gewidmete Jahr seiner „années de pèlerinage“ hatte er damals schon komponiert – mit zahlreichen Verweisen auf Raffael und Michelangelo, Petrarca und Dante. Diese Dichter kommen auch rezitiert zu Wort – an einem Abend, der Liszts Pilgerjahren nachspürt. Den Cicerone geben zwei Musikerinnen im betörenden Einklang: die aus Salzburg stammende Julia Hagen mit ihrem singenden Celloton und die virtuose italienische Pianistin Francesca Cardone. 


Bildrechte: © Julia Wesely

Die nächsten Termine

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Mozarteum - Wiener Saal,
Schwarzstrasse 26, 5020 Salzburg

Kategorien: Konzert, Kammerkonzerte

Mit: Julia Hagen, Francesca Cardone

Franz Liszt in Italien, Mozarteum - Wiener Saal, Schwarzstrasse 26, 5020 Salzburg

Beschreibung

Franz Liszt
Aus „Anni di Pellegrinaggio“: „La lugubre gondola“
„Angélus! Prière aux anges gardiens“
„Tre Sonetti del Petrarca“

sowie Texte von Dante Alighieri, Michelangelo Buonarroti, Salvator Rosa und Francesco Petrarca


18.45 Uhr: Einführungsgespräch


Im Alter von 54 Jahren empfing Franz Liszt in Rom die niederen Weihen und war fortan Abbé: Sein „Hang zum Katholizismus“ war ihm ein „bleibendes“ und „beherrschendes Gefühl“ geworden. Das zweite, Italien gewidmete Jahr seiner „années de pèlerinage“ hatte er damals schon komponiert – mit zahlreichen Verweisen auf Raffael und Michelangelo, Petrarca und Dante. Diese Dichter kommen auch rezitiert zu Wort – an einem Abend, der Liszts Pilgerjahren nachspürt. Den Cicerone geben zwei Musikerinnen im betörenden Einklang: die aus Salzburg stammende Julia Hagen mit ihrem singenden Celloton und die virtuose italienische Pianistin Francesca Cardone. 


Bildrechte: © Julia Wesely

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen