Das schnellste Ticket für Beethovens Eroica Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Beethovens Eroica Großes Festspielhaus Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Beethovens Eroica, Großes Festspielhaus, Salzburg

Beethovens Eroica

Beethovens Eroica, Großes Festspielhaus, Salzburg

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Großes Festspielhaus,
Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg

Kategorien: Konzert, Mozarteumorchester, Neu

Mit: Mozarteumorchester Salzburg, Hagen Quartett, Riccardo Minasi


Beethovens Eroica, Großes Festspielhaus, Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg

Beschreibung

Programm:

Ludwig van Beethoven:
Ouvertüre aus „Egmont“

John Adams:
Konzert für Streichquartett und Orchester „Absolute Jest“

Ludwig van Beethoven:
Symphonie Nr. 3, Es-Dur, op. 55 „Eroica“

John Adams, der große Komponist der USA, ist ein Verehrer Ludwig van Beethovens. Adams, der Minimal Music, Jazzig-Rockiges und neue Romantik originell vereint, hat mit seiner zitatenreichen Beethoven-Phantasie „Absolute Jest“ 2012 die rare Gattung des Konzerts für Streichquartett und Orchester nachhaltig bereichert. „Die Hochzeit zwischen Quartett und Orchester ergibt ein Meisterstück“, befand Starkritiker David Littlejohn im „Wall Street Journal“ nach der Uraufführung in San Francisco. Das Meisterstück verlangt ein Meisterquartett und so werden die Mitglieder des Hagen Quartetts erstmals in einem Konzert der Kulturvereinigung gemeinsam musizieren. Das Mozarteumorchester Salzburg und Riccardo Minasi umgeben diese geistvolle und musikantische Hommage an Beethoven natürlich mit Werken des Jahresregenten 2020, der eigentlich jedes Jahr ein solcher ist. Am 27.4. bildet die 7. Symphonie das Finale. In ihr wird das Tänzerische zum Prinzip, erfüllt mit rhythmischer Urgewalt, melodischer Inspiration und bezwingender Leidenschaft. Zu Beginn erklingt in allen drei Konzerten die „Egmont-Ouvertüre“, am 28. und 29.4. steht am Ende die „Eroica“ – Stücke, in denen der Komponist das hohe Lied der Freiheit, der Demokratie und der Selbstbestimmung des Individuums anstimmte. Werte also, um welche die Menschen heutzutage oft ebenso kämpfen müssen wie vor über zweihundert Jahren.


Copyright Bilder:
® Emiliano Marinucci
®Nancy Horowitz
SKV_Shutterstock_Nazar Dyablo
Harald Hoffmann 4 |

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Großes Festspielhaus,
Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg

Kategorien: Konzert, Mozarteumorchester, Neu

Mit: Mozarteumorchester Salzburg, Hagen Quartett, Riccardo Minasi


Beethovens Eroica, Großes Festspielhaus, Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg

Beschreibung

Programm:

Ludwig van Beethoven:
Ouvertüre aus „Egmont“

John Adams:
Konzert für Streichquartett und Orchester „Absolute Jest“

Ludwig van Beethoven:
Symphonie Nr. 3, Es-Dur, op. 55 „Eroica“

John Adams, der große Komponist der USA, ist ein Verehrer Ludwig van Beethovens. Adams, der Minimal Music, Jazzig-Rockiges und neue Romantik originell vereint, hat mit seiner zitatenreichen Beethoven-Phantasie „Absolute Jest“ 2012 die rare Gattung des Konzerts für Streichquartett und Orchester nachhaltig bereichert. „Die Hochzeit zwischen Quartett und Orchester ergibt ein Meisterstück“, befand Starkritiker David Littlejohn im „Wall Street Journal“ nach der Uraufführung in San Francisco. Das Meisterstück verlangt ein Meisterquartett und so werden die Mitglieder des Hagen Quartetts erstmals in einem Konzert der Kulturvereinigung gemeinsam musizieren. Das Mozarteumorchester Salzburg und Riccardo Minasi umgeben diese geistvolle und musikantische Hommage an Beethoven natürlich mit Werken des Jahresregenten 2020, der eigentlich jedes Jahr ein solcher ist. Am 27.4. bildet die 7. Symphonie das Finale. In ihr wird das Tänzerische zum Prinzip, erfüllt mit rhythmischer Urgewalt, melodischer Inspiration und bezwingender Leidenschaft. Zu Beginn erklingt in allen drei Konzerten die „Egmont-Ouvertüre“, am 28. und 29.4. steht am Ende die „Eroica“ – Stücke, in denen der Komponist das hohe Lied der Freiheit, der Demokratie und der Selbstbestimmung des Individuums anstimmte. Werte also, um welche die Menschen heutzutage oft ebenso kämpfen müssen wie vor über zweihundert Jahren.


Copyright Bilder:
® Emiliano Marinucci
®Nancy Horowitz
SKV_Shutterstock_Nazar Dyablo
Harald Hoffmann 4 |

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen