Das schnellste Ticket für „Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen“ Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Dunkle Schatten im Leben Ludwig van Beethovens „Ich will dem Schicksal... Dunkle Schatten im Leben Ludwig van Beethovens Große Universitätsaula Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
„Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen“,  Große Universitätsaula, Salzburg
Dunkle Schatten im Leben Ludwig van Beethovens

„Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen“

„Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen“,  Große Universitätsaula, Salzburg

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Große Universitätsaula,
Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg

Kategorien: Konzert, Klavierkonzerte

Mit: Cornelius Obonya, Florian Krumpöck


„Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen“,  Große Universitätsaula, Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg

Beschreibung

Porgramm:

Ludwig van Beethoven
-Sonate für Klavier Nr. 5, c-Moll, op. 10/1

-Sonate für Klavier Nr. 8, c-Moll, op. 13 „Pathétique“

-Sonate für Klavier Nr. 23, f-Moll, op. 57 „Appassionata”

„Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen …“ Dunkle Schatten im Leben Ludwig van Beethovens Der Pianist und Dirigent Florian Krumpöck taucht mit seiner Reihe „Eine Pilgerfahrt zu Beethoven“ erneut in die Welt des berühmten Meisters ein und widmet sich gemeinsam mit Burgschauspieler und „Jedermann“- Legende Cornelius Obonya den melancholischen und vom Schicksal überschatteten Jahren Beethovens. Nachdem sich der junge Beethoven in Wien rasch einen Namen als virtuoser Pianist und herausragender Komponist schaffen konnte, nahm sein Leben jedoch die für einen leidenschaftlichen Musiker wohl schlimmste Wendung: Erste Anzeichen jenes Gehörleidens, das schlussendlich zu seiner fast völligen Taubheit führen sollte, traten auf und stürzten den jungen Künstler in eine tiefe Krise, vor der er einzig und allein Zuflucht in der Musik fand. Mit Beethovens berühmten Klaviersonaten „Pathétique“ und „Appassionata“ wird ein vom Schicksal gebeuteltes Musik-Phänomen melancholisch-virtuos wieder zum Leben erweckt.





Copyright Bilder:
Postmusik Salzburg

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Große Universitätsaula,
Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg

Kategorien: Konzert, Klavierkonzerte

Mit: Cornelius Obonya, Florian Krumpöck


„Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen“,  Große Universitätsaula, Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg

Beschreibung

Porgramm:

Ludwig van Beethoven
-Sonate für Klavier Nr. 5, c-Moll, op. 10/1

-Sonate für Klavier Nr. 8, c-Moll, op. 13 „Pathétique“

-Sonate für Klavier Nr. 23, f-Moll, op. 57 „Appassionata”

„Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen …“ Dunkle Schatten im Leben Ludwig van Beethovens Der Pianist und Dirigent Florian Krumpöck taucht mit seiner Reihe „Eine Pilgerfahrt zu Beethoven“ erneut in die Welt des berühmten Meisters ein und widmet sich gemeinsam mit Burgschauspieler und „Jedermann“- Legende Cornelius Obonya den melancholischen und vom Schicksal überschatteten Jahren Beethovens. Nachdem sich der junge Beethoven in Wien rasch einen Namen als virtuoser Pianist und herausragender Komponist schaffen konnte, nahm sein Leben jedoch die für einen leidenschaftlichen Musiker wohl schlimmste Wendung: Erste Anzeichen jenes Gehörleidens, das schlussendlich zu seiner fast völligen Taubheit führen sollte, traten auf und stürzten den jungen Künstler in eine tiefe Krise, vor der er einzig und allein Zuflucht in der Musik fand. Mit Beethovens berühmten Klaviersonaten „Pathétique“ und „Appassionata“ wird ein vom Schicksal gebeuteltes Musik-Phänomen melancholisch-virtuos wieder zum Leben erweckt.





Copyright Bilder:
Postmusik Salzburg

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen