Das schnellste Ticket für Von Österreich nach Ungarn Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Chamber Orchestra of Europe, Francesco Piemontesi Von Österreich nach Unga... Chamber Orchestra of Europe, Francesco Piemontesi Schloss Esterhazy, Haydnsaal Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Von Österreich nach Ungarn, Schloss Esterhazy, Haydnsaal, Eisenstadt

Von Österreich nach Ungarn

Von Österreich nach Ungarn, Schloss Esterhazy, Haydnsaal, Eisenstadt

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schloss Esterhazy, Haydnsaal,
Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Kategorien: Konzert, Landpartie, Herbstgold

Mit: Joshua Weilerstein, Francesco Piemontesi, Chamber Orchestra of Europe

Von Österreich nach Ungarn, Schloss Esterhazy, Haydnsaal, Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Beschreibung

Programm:
Joseph Haydn: Klavierkonzert D-Dur Hob.XVIII:11
Franz Liszt: Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur S 125
Johannes Brahms: Ungarische Tänze


Niemals war der Volksmusik der Eintritt in die klassischen Musentempel verwehrt: Immer schon haben die großen Komponisten aller Herren Länder und Epochen den Liedern, Tänzen und Gesängen ihrer eigenen Heimat oder auch anderen Weltgegenden mit größter Aufmerksamkeit gelauscht und dieser urwüchsigen Musizierpraxis wunderbare Anleihen entnommen – ob nun versteckt oder offen, subtil oder unüberhörbar. Für Joseph Haydn etwa war es selbstverständlich, mit dem Material deutscher, kroatischer wie ungarischer Volkslieder in seinen Werken zu spielen oder sein Publikum mit Anklängen an die Tanzmusik des Balkans zu überraschen und ergötzen. So bildet auch sein großartiges Klavierkonzert Hob. XVIII:11 mit dem schmissigen Finale „alle zingharese“ einen populären Glanzpunkt des Repertoires. Ein Jahrhundert später hat Johannes Brahms seiner lebenslangen, stürmisch-unsterblichen Liaison mit den Klängen der Puszta nirgendwo sonst gründlicher und mitreißender freien Lauf gelassen als in den zwei Serien seiner „Ungarischen Tänze“, deren Melodien er teilweise schon als junger Mann durch den aus Ungarn stammenden Virtuosen Eduard Reményi kennengelernt hatte. Dazu noch Franz Liszts romantisch abgetöntes und zugleich triumphal virtuoses Klavierkonzert in A-Dur, das auf einer einzigen Keimzelle basiert: ein kulinarischer, von Jungstars geprägter Abend mit dem Schweizer Pianisten Francesco Piemontesi sowie dem einst von Claudio Abbado gegründeten Chamber Orchestra of Europe unter Joshua Weilerstein.

Die nächsten Termine

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schloss Esterhazy, Haydnsaal,
Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Kategorien: Konzert, Landpartie, Herbstgold

Mit: Joshua Weilerstein, Francesco Piemontesi, Chamber Orchestra of Europe

Von Österreich nach Ungarn, Schloss Esterhazy, Haydnsaal, Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Beschreibung

Programm:
Joseph Haydn: Klavierkonzert D-Dur Hob.XVIII:11
Franz Liszt: Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur S 125
Johannes Brahms: Ungarische Tänze


Niemals war der Volksmusik der Eintritt in die klassischen Musentempel verwehrt: Immer schon haben die großen Komponisten aller Herren Länder und Epochen den Liedern, Tänzen und Gesängen ihrer eigenen Heimat oder auch anderen Weltgegenden mit größter Aufmerksamkeit gelauscht und dieser urwüchsigen Musizierpraxis wunderbare Anleihen entnommen – ob nun versteckt oder offen, subtil oder unüberhörbar. Für Joseph Haydn etwa war es selbstverständlich, mit dem Material deutscher, kroatischer wie ungarischer Volkslieder in seinen Werken zu spielen oder sein Publikum mit Anklängen an die Tanzmusik des Balkans zu überraschen und ergötzen. So bildet auch sein großartiges Klavierkonzert Hob. XVIII:11 mit dem schmissigen Finale „alle zingharese“ einen populären Glanzpunkt des Repertoires. Ein Jahrhundert später hat Johannes Brahms seiner lebenslangen, stürmisch-unsterblichen Liaison mit den Klängen der Puszta nirgendwo sonst gründlicher und mitreißender freien Lauf gelassen als in den zwei Serien seiner „Ungarischen Tänze“, deren Melodien er teilweise schon als junger Mann durch den aus Ungarn stammenden Virtuosen Eduard Reményi kennengelernt hatte. Dazu noch Franz Liszts romantisch abgetöntes und zugleich triumphal virtuoses Klavierkonzert in A-Dur, das auf einer einzigen Keimzelle basiert: ein kulinarischer, von Jungstars geprägter Abend mit dem Schweizer Pianisten Francesco Piemontesi sowie dem einst von Claudio Abbado gegründeten Chamber Orchestra of Europe unter Joshua Weilerstein.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen