Das schnellste Ticket für Konzert zum Jahresbeginn Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Konzert zum Jahresbeginn Schloss Esterhazy, Haydnsaal Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Konzert zum Jahresbeginn, Schloss Esterhazy, Haydnsaal, Eisenstadt

Konzert zum Jahresbeginn

Konzert zum Jahresbeginn, Schloss Esterhazy, Haydnsaal, Eisenstadt

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schloss Esterhazy, Haydnsaal,
Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Kategorien: Konzert, classic.Esterhazy

Mit: Emöke Baráth, Adam Fischer, Danish Chamber Orchestra


Konzert zum Jahresbeginn, Schloss Esterhazy, Haydnsaal, Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Beschreibung

„… und weil ich keine einzige Simphonie beÿ mir habe, so schreibe ich über hals und kopf an einer Neuen“: So berichtete Wolfgang Amadeus Mozart 1783 seinem Vater aus Linz, wo innerhalb von wenigen Tagen ein Konzert vorbereitet werden musste. Trotz minimaler Vorbereitungszeit stellt die „Linzer“ eine von Mozarts großartigsten Schöpfungen dar: Erstmals stellt hier Mozart einer Sinfonie nach Haydn’schem Vorbild auch eine langsame Einleitung voran, und die folgenden Sätze rechtfertigen an Umfang und Gehalt dieses feudale Eingangsportal. Damit schlägt er ein neues Kapitel in seiner Beschäftigung mit der Gattung auf – sein letztes. Joseph Haydns letztes sinfonisches Kapitel begann 8 Jahre später, im Jahr von Mozarts Tod: Mit seinen insgesamt 12 „Londonern“ (1791-95) führt er die klassische Sinfonie zu ihrem genau genommen letzten Gipfel. Die besonders populäre Nummer 94, die im Deutschen den Namenszusatz „Mit dem Paukenschlag“ trägt, ist dabei mit weitaus mit mehr Überraschungen gespickt, als der eine große Schockeffekt vermuten lässt, dessen Kommen ein gebildetes Publikum längst mit lustvollem Vergnügen erwartet.

Adam Fischer und sein Danish Chamber Orchestra, eine nicht nur im klassischen Repertoire international gefeierte Kombination, sind jedenfalls die goldrichtigen Interpreten für diesen erhebenden musikalischen Jahresbeginn im Zeichen der Freundschaft von Haydn und Mozart. Und dass Goldstimme Emöke Baráth auch als Solistin in den zwei größten Konzertarien der beiden zu hören ist, schlägt zudem eine Brücke vom Sinfonischen zum Gesang.


Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart 

Sinfonie Nr. 35, D -Dur, KV 385 (Haffner)

Joseph Haydn 
„Scena di Berenice“ Hob. XXIVa:10

Wolfgang Amadeus Mozart 
Konzertarie KV 505 „Ch`io mi scordi di te“

Joseph Haydn 
Sinfonie Nr. 94, G-Dur Hob.I:94 („Mit dem Paukenschlag“)

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schloss Esterhazy, Haydnsaal,
Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Kategorien: Konzert, classic.Esterhazy

Mit: Emöke Baráth, Adam Fischer, Danish Chamber Orchestra


Konzert zum Jahresbeginn, Schloss Esterhazy, Haydnsaal, Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Beschreibung

„… und weil ich keine einzige Simphonie beÿ mir habe, so schreibe ich über hals und kopf an einer Neuen“: So berichtete Wolfgang Amadeus Mozart 1783 seinem Vater aus Linz, wo innerhalb von wenigen Tagen ein Konzert vorbereitet werden musste. Trotz minimaler Vorbereitungszeit stellt die „Linzer“ eine von Mozarts großartigsten Schöpfungen dar: Erstmals stellt hier Mozart einer Sinfonie nach Haydn’schem Vorbild auch eine langsame Einleitung voran, und die folgenden Sätze rechtfertigen an Umfang und Gehalt dieses feudale Eingangsportal. Damit schlägt er ein neues Kapitel in seiner Beschäftigung mit der Gattung auf – sein letztes. Joseph Haydns letztes sinfonisches Kapitel begann 8 Jahre später, im Jahr von Mozarts Tod: Mit seinen insgesamt 12 „Londonern“ (1791-95) führt er die klassische Sinfonie zu ihrem genau genommen letzten Gipfel. Die besonders populäre Nummer 94, die im Deutschen den Namenszusatz „Mit dem Paukenschlag“ trägt, ist dabei mit weitaus mit mehr Überraschungen gespickt, als der eine große Schockeffekt vermuten lässt, dessen Kommen ein gebildetes Publikum längst mit lustvollem Vergnügen erwartet.

Adam Fischer und sein Danish Chamber Orchestra, eine nicht nur im klassischen Repertoire international gefeierte Kombination, sind jedenfalls die goldrichtigen Interpreten für diesen erhebenden musikalischen Jahresbeginn im Zeichen der Freundschaft von Haydn und Mozart. Und dass Goldstimme Emöke Baráth auch als Solistin in den zwei größten Konzertarien der beiden zu hören ist, schlägt zudem eine Brücke vom Sinfonischen zum Gesang.


Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart 

Sinfonie Nr. 35, D -Dur, KV 385 (Haffner)

Joseph Haydn 
„Scena di Berenice“ Hob. XXIVa:10

Wolfgang Amadeus Mozart 
Konzertarie KV 505 „Ch`io mi scordi di te“

Joseph Haydn 
Sinfonie Nr. 94, G-Dur Hob.I:94 („Mit dem Paukenschlag“)

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen