Das schnellste Ticket für Haydn Gala Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! Haydn Gala Schloss Esterhazy, Haydnsaal Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
Haydn Gala, Schloss Esterhazy, Haydnsaal, Eisenstadt

Haydn Gala

Haydn Gala, Schloss Esterhazy, Haydnsaal, Eisenstadt

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schloss Esterhazy, Haydnsaal,
Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Kategorie: Konzert

Mit: Daniela Fally, Andreas Schager, Adrian Eröd, Heinz Ferlesch


Haydn Gala, Schloss Esterhazy, Haydnsaal, Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Beschreibung

Programm: 

Joseph Haydn: 
  • Ouverture Il mondo della luna, Hob. XXVIII:7 
  • Konzert für Trompete und Orchester in Es-Dur, Hob. Vlle:1 
  • Solotrompete: Gabriele Cassone 
  • Arien aus Il mondo della luna und Acide e Galatea, Hob. XXVIII:7 & Hob. XXVIII:1 
  • „Der Herbst“ aus „Die Jahreszeiten“, Hob. XXI:3 
  • Te Deum für die Kaiserin Marie Therese, Hob. XXIIIc:2 
  • Kaiserhymne 

„Diese seine Werke sind eine ideale Sprache der Wahrheit und in ihren Teilen notwendig zusammenhängend und lebendig. Sie sind vielleicht zu überbieten, nicht aber zu übertreffen“: So hat es der Komponist, Dirigent und Musikschriftsteller Carl Friedrich Zelter 1826 festgestellt, aus Anlass einer Aufführung der „Schöpfung“ zu Joseph Haydns Geburtstag, in einer von Goethe persönlich redigierten und publizierten Rede – und so gilt es bis heute. Wo sonst sollte man eine glanzvolle Gala zu Ehren des berühmtesten Komponisten seiner Zeit feiern, wenn nicht im Schloss Esterházy? Erlesene Solistinnen und Solisten würdigen zusammen mit der Wiener Singakademie und dem Originalklangensemble Barucco unter Heinz Ferlesch Haydns Genius in diversen Gattungen: Das Loblied des Opernkomponisten und Meisters des Oratoriums singen Stars wie Daniela Fally, Andreas Schager und Adrian Eröd mit Auszügen aus „Il mondo della luna“, „Acide e Galatea“ sowie dem kompletten „Herbst“ aus den „Jahreszeiten“, mit Jagdhornschall, Weinlese und Bacchanal samt „komischem Kontrapunkt“ und „besoffener Fuge“. Gabriele Cassone holt mit dem Trompetenkonzert den Schöpfer brillanter Instrumentalmusik ins Rampenlicht – und im für die Kaiserin Marie Therese geschaffenen „Te Deum“ kommt der Kirchenmusiker mit prunkvollem Sang und Klang zur höheren Ehre Gottes zu seinem Recht. Fehlt nur noch die als „Volck’s Lied“ geschaffene Kaiserhymne: Ihre melodischen Wurzeln sind zugleich tief und untrennbar im kroatischen Boden verankert.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schloss Esterhazy, Haydnsaal,
Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Kategorie: Konzert

Mit: Daniela Fally, Andreas Schager, Adrian Eröd, Heinz Ferlesch


Haydn Gala, Schloss Esterhazy, Haydnsaal, Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Beschreibung

Programm: 

Joseph Haydn: 
  • Ouverture Il mondo della luna, Hob. XXVIII:7 
  • Konzert für Trompete und Orchester in Es-Dur, Hob. Vlle:1 
  • Solotrompete: Gabriele Cassone 
  • Arien aus Il mondo della luna und Acide e Galatea, Hob. XXVIII:7 & Hob. XXVIII:1 
  • „Der Herbst“ aus „Die Jahreszeiten“, Hob. XXI:3 
  • Te Deum für die Kaiserin Marie Therese, Hob. XXIIIc:2 
  • Kaiserhymne 

„Diese seine Werke sind eine ideale Sprache der Wahrheit und in ihren Teilen notwendig zusammenhängend und lebendig. Sie sind vielleicht zu überbieten, nicht aber zu übertreffen“: So hat es der Komponist, Dirigent und Musikschriftsteller Carl Friedrich Zelter 1826 festgestellt, aus Anlass einer Aufführung der „Schöpfung“ zu Joseph Haydns Geburtstag, in einer von Goethe persönlich redigierten und publizierten Rede – und so gilt es bis heute. Wo sonst sollte man eine glanzvolle Gala zu Ehren des berühmtesten Komponisten seiner Zeit feiern, wenn nicht im Schloss Esterházy? Erlesene Solistinnen und Solisten würdigen zusammen mit der Wiener Singakademie und dem Originalklangensemble Barucco unter Heinz Ferlesch Haydns Genius in diversen Gattungen: Das Loblied des Opernkomponisten und Meisters des Oratoriums singen Stars wie Daniela Fally, Andreas Schager und Adrian Eröd mit Auszügen aus „Il mondo della luna“, „Acide e Galatea“ sowie dem kompletten „Herbst“ aus den „Jahreszeiten“, mit Jagdhornschall, Weinlese und Bacchanal samt „komischem Kontrapunkt“ und „besoffener Fuge“. Gabriele Cassone holt mit dem Trompetenkonzert den Schöpfer brillanter Instrumentalmusik ins Rampenlicht – und im für die Kaiserin Marie Therese geschaffenen „Te Deum“ kommt der Kirchenmusiker mit prunkvollem Sang und Klang zur höheren Ehre Gottes zu seinem Recht. Fehlt nur noch die als „Volck’s Lied“ geschaffene Kaiserhymne: Ihre melodischen Wurzeln sind zugleich tief und untrennbar im kroatischen Boden verankert.

Die nächsten Termine

Aktuell gibt es keine weiteren Termine für dieses Event.
Hier findest du ähnliche Veranstaltungen, die dich interessieren könnten.

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen