Das schnellste Ticket für „Von Händel zu Haydn“: Recital auf historischen Tasteninstrumenten Mit der Ticket Gretchen App in nur 30 Sekunden zu Deinem Ticket - und das garantiert zum Originalpreis! „Von Händel zu Haydn... Schloss Esterházy, Empiresaal Jetzt Link auf Mobilgerät schicken und App kostenlos laden
„Von Händel zu Haydn“: Recital auf historischen Tasteninstrumenten, Schloss Esterházy, Empiresaal, Eisenstadt

„Von Händel zu Haydn“: Recital auf historischen Tasteninstrumenten

„Von Händel zu Haydn“: Recital auf historischen Tasteninstrumenten, Schloss Esterházy, Empiresaal, Eisenstadt

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schloss Esterházy, Empiresaal,
Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Kategorien: Konzert, classic.Esterhazy

Mit: Kristian Bezuidenhout


„Von Händel zu Haydn“: Recital auf historischen Tasteninstrumenten, Schloss Esterházy, Empiresaal, Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Beschreibung

Programm

Henry Purcell:

aus der Suite in g-Moll Z. 661: Prelude und 1. Satz

aus „The Gordion Knot Untiy'd” Z. 597: 3. Satz
Ground in c-Moll Z. D221

Georg Friedrich Händel:test

aus der Suite Nr. 3 d-Moll, HWV 428: 3. Satz

aus der Suite Nr. 11 d-Moll, HWV 437: 2. Satz
aus der Suite Nr. 3 d-Moll, HWV 428: 5. Satz

Joseph Haydn:

Sonate für Klavier in G-Dur, Hob XVI: 6
Sonate für Klavier in c-moll Hob. XVI:20
Variationen f-moll, Hob XVII: 6
Sonate für Klavier Es-Dur, Hob XVI: 52

Kristian Bezuidenhout wird gerne als ein Romantiker auf dem Hammerklavier beschrieben: Kaum jemand tritt historischen Tasteninstrumenten mit solcher Hingabe und Neugier entgegen, um ihre ganz besonderen Möglichkeiten zu erkunden und auszuschöpfen. Und kaum jemand ist dabei ein so frei und emotional spielender Ausdrucksmusiker geblieben wie der international gefeierte Pianist und Dirigent, der 1979 in Südafrika geboren wurde und dort und in Australien aufgewachsen ist. An einem Wochenende mit zwei Konzerten widmet sich Bezuidenhout in Eisenstadt in beiden musikalischen Rollen dem in seiner Wahlheimat England gepflegten Barock und den dazugehörigen Ausläufern. In diesem ersten Konzert verfolgt er als Solist auf den prächtigen Instrumenten, die im Schloss Esterházy zur Verfügung stehen, jenen musikalischen Verbindungslinien, die sich zwischen Georg Friedrich Händel und Joseph Haydn ziehen lassen: An Händels Klaviersuiten, den älteren Geschwistern jener von Bach, lässt auch erkennen, wie locker und durchlässig das formale Gefüge der Suite mit ihrer Folge stilisierter Tanzsätze war – und seine bunten, an Überraschungen reichen Werke mit Einflüssen aus Italien lassen den Weg zu Haydns Originalität verkürzt erscheinen.

Spielstätte und Infos

Spielstätte: Schloss Esterházy, Empiresaal,
Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Kategorien: Konzert, classic.Esterhazy

Mit: Kristian Bezuidenhout


„Von Händel zu Haydn“: Recital auf historischen Tasteninstrumenten, Schloss Esterházy, Empiresaal, Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

Beschreibung

Programm

Henry Purcell:

aus der Suite in g-Moll Z. 661: Prelude und 1. Satz

aus „The Gordion Knot Untiy'd” Z. 597: 3. Satz
Ground in c-Moll Z. D221

Georg Friedrich Händel:test

aus der Suite Nr. 3 d-Moll, HWV 428: 3. Satz

aus der Suite Nr. 11 d-Moll, HWV 437: 2. Satz
aus der Suite Nr. 3 d-Moll, HWV 428: 5. Satz

Joseph Haydn:

Sonate für Klavier in G-Dur, Hob XVI: 6
Sonate für Klavier in c-moll Hob. XVI:20
Variationen f-moll, Hob XVII: 6
Sonate für Klavier Es-Dur, Hob XVI: 52

Kristian Bezuidenhout wird gerne als ein Romantiker auf dem Hammerklavier beschrieben: Kaum jemand tritt historischen Tasteninstrumenten mit solcher Hingabe und Neugier entgegen, um ihre ganz besonderen Möglichkeiten zu erkunden und auszuschöpfen. Und kaum jemand ist dabei ein so frei und emotional spielender Ausdrucksmusiker geblieben wie der international gefeierte Pianist und Dirigent, der 1979 in Südafrika geboren wurde und dort und in Australien aufgewachsen ist. An einem Wochenende mit zwei Konzerten widmet sich Bezuidenhout in Eisenstadt in beiden musikalischen Rollen dem in seiner Wahlheimat England gepflegten Barock und den dazugehörigen Ausläufern. In diesem ersten Konzert verfolgt er als Solist auf den prächtigen Instrumenten, die im Schloss Esterházy zur Verfügung stehen, jenen musikalischen Verbindungslinien, die sich zwischen Georg Friedrich Händel und Joseph Haydn ziehen lassen: An Händels Klaviersuiten, den älteren Geschwistern jener von Bach, lässt auch erkennen, wie locker und durchlässig das formale Gefüge der Suite mit ihrer Folge stilisierter Tanzsätze war – und seine bunten, an Überraschungen reichen Werke mit Einflüssen aus Italien lassen den Weg zu Haydns Originalität verkürzt erscheinen.

Die nächsten Termine

Jetzt App öffnen & Tickets buchen App laden & Tickets buchen